Rathaus mit Schriftzug

Gemeindenachricht

Bundesweiter Warntag am 08.12.2022


Brände, Extremwetter, Trinkwasserverunreinigung oder sonstige Gefahren –  Nicht zuletzt die Ereignisse in unserem Nachbarbundesland Rheinland-Pfalz haben gezeigt, dass die zeitnahe Warnung und Alarmierung der Bevölkerung bei Katastrophen, Unglücksfällen und Großschadenslagen nach wie vor einen wesentlichen Bestandteil der kommunalen Notfallplanung darstellt.

Hierzu sind in der Gemeinde Eggenstein-Leopoldshafen  insgesamt noch 7 Sirenen vorhanden. Diese befinden sich an folgenden Örtlichkeiten:

Ø  Feuerwehrgerätehaushaus Eggenstein

Ø  Lindenschule

Ø  Alter Bauhof Eggenstein (Fisperweg)

Ø  Mannheimer Straße

Ø  Heimatmuseum (Leopoldstraße)

Ø  Max-Planck-Straße

Ø  Kindergarten Malkasten (Eisenbahnstraße)

Zur Sicherstellung der Funktionsfähigkeit der vorhandenen Sireneneinrichtungen erfolgt, analog des durch das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe ausgesetzten bundesweiten „Warntag 2022“, am

Donnerstag den 08.12.2022, ab 11:00 Uhr

eine kreisweite Testung der Einrichtungen zur Warnung der Bevölkerung.

Diese erfolgt in 2 Stufen:

-       Auslösung aller Sirenen mit dem Signal „Warnung der Bevölkerung“

-       Auslösung aller Sirenen mit dem Signal „Entwarnung“

Die in der Gemeinde verbauten Sirenen sind mittlerweile über 50 Jahre alt und nicht mehr in der Lage, alle Bereiche des Ortes ausreichend zu beschallen. Aus diesem Grund hat die Verwaltung ein neues Beschallungskonzept erarbeitet, das zukünftig alle Bereiche im Ort ausreichend laut erreicht. Der Gemeinderat wird voraussichtlich noch in diesem Jahr die Beauftragung zur Errichtung der neuen Sirenen beschließen. Die Umsetzung ist dann im ersten Halbjahr 2023 vorgesehen. Wir sind also guter Dinge, dass der Warntag 2022 der letzte „leise Warntag“ in der Gemeinde Eggenstein-Leopoldshafen ist und wir ab 2023 mit neuem Material einen weiteren Baustein zum Bevölkerungsschutz in unserer Gemeinde auf den neusten technischen Stand bringen werden.

Zusätzlich soll am Warntag 2022 die Warnung per Cell-Broadcast getestet werden. Hierbei wird eine Warnung an alle Mobiltelefone gesendet, die in einer Funkzelle eingeloggt sind, in der sich die (am Warntag fiktive) Gefahrenlage befindet. Die Installation einer App oder ähnliches ist hier nicht erforderlich.

Bei Fragen, Hinweisen oder Anregungen können Sie sich gerne an uns wenden. Sie erreichen uns unter den Telefonnummern 0721/97886-71 (Herr Jänicke) bzw. 0721/97886-73 (Herr Hartl) oder unter ordnungswesen@egg-leo.de.

^
Redakteur / Urheber
Bauer