Rathaus mit Schriftzug

Gemeindenachricht

Wie schön das klingt, wenn jeder singt


Das Kind hat die warme Jacke an, Mütze und Schal schnell im Manöver drübergezogen. Den Kampf mit den Schuhen gewonnen, gut gemacht. Jetzt noch schnell die eigene Jacke und Schuhe anziehen, bevor das Kind merkt, dass es doch lieber im Giraffenkostüm zum Laternenfest möchte. Aus der Türe raus, kurz umgedreht, da das Wichtigste fehlt: die wunderschön leuchtende Laterne. Jetzt kann es aber los gehen!
Die anfängliche Hektik von zu Hause hat sich gelegt, als wir zum Treffpunkt kommen. Schon jetzt funkeln die Lichter und Farben der vielen Laternen von Groß und Klein. Ein „Oh wie schön!“ meiner kleinen Räubertochter lässt mich im hier und jetzt ankommen. Es ist wunderschön! Gemeinsam in kleinen Gruppen laufen wir los. Textsicher wie eh und je wird inbrünstig von allen das Gitarrenspiel von Herrn Ripp begleitet. Die Minis tapsen voller Stolz den größeren Kindern der Tagesgruppen hinterher. Gegen Ende der Strecke wird der ein oder andere Mini mit samt der Laterne und gesammelten Stöcken auf dem Arm jongliert, während die großen Seeräuber, Schatzhüter und Edelsteinkönige nach vorne stürmen und den Eltern den Außenbereich der Kita präsentieren. Das Team der Schatzkiste hat ein Lichtermeer arrangiert. Ich bleibe kurz stehen und schaue mich um. Die Wege sind mit Windlichtern erhellt, an den Bäumen hängen Lichterketten, das Feuer der Fackeln tanzt im Wind. Ein Ziehen an meiner Hand lotst mich zum Lagerfeuer. Die Kinder setzen sich auf die kleinen Bänke und ich reihe mich mit den anderen Eltern in zweiter und dritter Reihe ein. Man grüßt sich, winkt auf die andere Seite des Feuers rüber und merkt, dass auch die Eltern aufgeregt sind und sich fragen, was nun passiert. Ein reges Wuseln stellt sich ein, nachdem Amelie um Ruhe bittet. Die Räubertochter zeigt zu einer Gruppe von Kindern und sagt: „Mama, ABC-Piraten!“. Und schon geht es los. Die Vorschulkinder spielen uns die Geschichte von Sankt Martin vor. Ich bewundere, wie textsicher sie sind und man ihnen kein Lampenfieber anmerkt. Nach einem atemberaubenden Applaus singen wir nun noch einmal alle gemeinsam die Laternenlieder. Dem Lied „Da oben leuchten die Sterne und unten leuchten wir“ machen wir ganze Ehre.
Mit einem Becher Kinderpunsch in der einen Hand und den Brezeln in der anderen stehe ich und beobachte wie mein Kind mit den anderen tobt. Es entstehen tolle Gespräche mit anderen Eltern und Mitarbeiter/Innen der Schatzkiste und ich merke wie schön es ist, ein Teil hiervon zu sein. Für die meisten Eltern wie auch für mich ist es das erste Laternenfest, das sie gemeinsam mit ihren Kindern in der Schatzkiste feiern. Deshalb passt nun hier zum Schluss ein großes Dankeschön an die gesamte Kita Schatzkiste hin. Danke an die Leitung, die Mitarbeiter/Innen, den Elternbeirat und an alle Kinder mitsamt ihren Eltern für das gelungene Laternenfest. Ein großes RABIMMEL, RABAMMEL, RABUMM!

Eine Mama aus der Schatzkiste

^
Redakteur / Urheber
Kita Schatzkiste