Rathaus mit Schriftzug

Gemeindenachricht

Einsatzserie beschäftigt Feuerwehr – Fünf Einsätze in drei Tagen


Freitagmittag gegen 12:11 Uhr wurde die Fahrzeugbesatzung unseres Rüstwagen zufälligerweise Zeuge eines Verkehrsunfalls auf der Kreisstraße 3580 im Auffahrtsbereich zur Bundesstraße 36. Sofort wurde die Einsatzstelle abgesichert und die Unfallbeteiligten betreut. Anschließend wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Am späten Freitagabend um 22:58 Uhr wurden die Feuerwehrleute mit dem Stichwort „Brand Stromverteiler im Gebäude“ in die Wiesenstraße alarmiert. Nach Ankunft der Einsatzkräfte wurde der betroffene Bereich mit dem angeschmorten Verteilerkasten auf ein Schadenfeuer überprüft. Der Störungsdienst des Energieversorgers schaltete anschließend das Gebäude stromlos. Um 00:07 Uhr konnten die letzten Feuerwehrkräfte wieder einrücken. Die Feuerwehr war insgesamt mit 25 Personen und fünf Fahrzeugen im Einsatz.

Samstags, 16. Juli um 07:05 wurde der Feuerwehr ein beschädigter Straßenbaum am Brüsseler Ring gemeldet. Der Straßenbaum wurde laut Polizei bei einem Verkehrsunfall mit Fahrerflucht umgefahren. Von den 9 Feuerwehrkräften wurden die Kronenreste und der Stamm zersägt und von der Fahrbahn entfernt.

Samstagabend um 19:03 Uhr wurde mit dem Einsatzstichwort „Technische Hilfe – Loch in Fahrbahn“ in den Grabener Weg alarmiert. Hier wurde der Polizei eine Unterspülung der Straße gemeldet. Nach Ankunft der Feuerwehr wurde der betroffene Bereich bereits von der eingetroffenen Streifenwagenbesatzung abgesichert. Anschließend wurde der betroffene Bereich vom zuständigen Mitarbeiter von der Rufbereitschaft der Gemeindeverwaltung abgesperrt.

Am frühen Sonntagmorgen gegen 04:04 Uhr zeigten die Funkmeldeempfänger der Einsatzabteilung „Brand 2 – Gartenhütte“ an. Bei Ankunft an der Einsatzstelle in der Gustav-Knodel-Straße brannten mehrere Zaunelemente. Diese wurden von einem Einsatztrupp unter Atemschutz mit einem Rohr abgelöscht. Nach den Nachlöscharbeiten und der erneuten Kontrolle mit der Wärmebildkamera wurde die Einsatzstelle an den Bewohner um 04:51 Uhr übergeben. Im Einsatz waren 17 Feuerwehrkräfte mit drei Fahrzeugen unter der Leitung vom stellvertretenden Kommandanten Thorsten Andree. An der Einsatzstelle war noch eine Streifenwagenbesatzung des Polizeirevier Karlsruhe-Waldstadt.

^
Redakteur / Urheber
Feuerwehr Eggenstein-Leopoldshafen