Rathaus mit Schriftzug

Gemeindenachricht

Berichterstattung Hilfskonvoi-Ukraine


17. März 18:42 Uhr

Am 18. März 2022 gegen 17:30 Uhr wird der Hilfskonvoi von Bruchsal im Landkreis Karlsruhe auf eine ca. 1.450 km Reise in die Landkreise Powiat Tomaszowski nach Tomaszow Lubelski und zur #Berufsfeuerwehr in Zamość - Twierdza Otwarta im Landkreis Powiat Zamojski aufbrechen. Drei Feuerwehrkameraden der Einsatzabteilung werden mit dem Wechselladerfahrzeug 1(Funkrufname EL 2/65-1) und einem vollbeladenen Abrollbehälter am Hilfskonvoi-Ukraine in Zusammenarbeit mit dem Landratsamt Freudenstadt, dem Landratsamt Karlsruhe und dem Kreisfeuerwehrverband Karlsruhe teilnehmen. Aus Eggenstein-Leopoldshafen wurden insgesamt 20 große Kartonagen mit Wolldecken, Taschenlampen, Thermoskannen, Isomatten und Verbandsmaterial

in Zusammenarbeit mit der Nachbarschaftshilfe Eggenstein-Leopoldshafen gesammelt. Seitens der Feuerwehr Eggenstein-Leopoldshafen wurde zahlreiches funktionsbereites Einsatzmaterial und Schutzkleidung u.a. 35 Einsatzhosen, 20 Einsatzjacken, 11 Paar Einsatzhandschuhe und 6 Paar Einsatzstiefel sowie mehrere Feuerwehrhelme gesammelt. Feuerwehrtechnische Gerätschaften wie ein Notstromaggregat 8 KVA, Scheinwerfer, Steckleitern, Saugschläuche, Strahlrohre und 15 B-Rollschläuche wurden ebenfalls gesammelt und gehen morgen auf die große Reise an die polnisch-ukrainische Grenzregion.

18. März 18:04 Uhr

Alle später fahrenden Feuerwehrleute mit ihren teilnehmenden Einsatzfahrzeuge von der Freiwillige Bruchsal, der Feuerwehr Ettlingen, der Feuerwehr Kronau, der Feuerwehr Weingarten und der Feuerwehr Eggenstein-Leopoldshafen haben sich heute Nachmittag an der Sammelstelle in Bruchsal eingefunden. Mehrere Tonnen Hilfsgüter wurden in den letzten Tagen von vielen Kräften von Feuerwehr, Technischem Hilfswerk und weiteren Helferinnen und Helfer angenommen, gepackt und in die Abrollbehälter und in die Gerätewagen verladen. Alle Kräfte wurden von Seiten des Kreisfeuerwehrverbandes Karlsruhe, vom Amt für Bevölkerungsschutz des Landratsamtes Karlsruhe und der Freiwilligen Feuerwehr Bruchsal kostenlos verpflegt.

18. März 20:15 Uhr

Heute Nachmittag gegen 17:30 Uhr startete der Hilfskonvoi-Ukraine von Stadt Bruchsal in Richtung Westen. Bei der Raststätte Hohenlohe auf der BAB 6 vereinigte sich der Hilfskonvoi-Ukraine mit den Fahrzeugen aus dem Landkreis Freudenstadt. In nicht ganz 22 Stunden werden die Kameradinnen und Kameraden am Zielort erwartet.

19. März 18:03 Uhr

Der Hilfskonvoi-Ukraine ist nach rund 22:00 Stunden Fahrt und nach 1.337 km in der Nähe der Gemeinde Bełżec im Landkreis Powiat Tomaszowski wohlbehalten angekommen. Nach mehreren Tankstops an verschiedenen Raststätten auf der Fahrstrecke und einer kleineren Hilfeleistung bei einem Verkehrsunfall war nur ein kurzes Verschnaufen angesagt. Aktuell sind alle Fahrteilnehmer bei einem Empfang der Kreisfeuerwehr und des Landkreis Tomaszowski eingeladen.

20. März 12:40 Uhr

Nach einem unvergesslichen Abend voller neuer Begegnungen mit den Kameradinnen und Kameraden von den Feuerwehren im Landkreis Powiat Tomaszowski in Gmina Bełżec und der relativ kurzen Nachtruhe wurden heute Morgen alle Hilfsgüter vom Hilfskonvoi-Ukraine aus den Einsatzfahrzeuge und den Abrollbehälter mit Unterstützung örtlicher Helferinnen und Helfern ausgeladen.

20. März 16:20 Uhr

Alle Hilfsgüter vom Hilfskonvoi-Ukraine wurden in Tomaszow und bei der Berufsfeuerwehr der Gmina Zamość gemeinsam ausgeladen. Die weitere Verteilung an die ukrainische Feuerwehr von den 87 m3 humanitären Hilfsgüter wie Decken, Isomatten u.a. sowie die 206 Feuerwehrhelme, 478 Feuerwehrjacken, 427 Einsatzhosen, 98 Feuerwehrstiefel und weitere 18 Paletten technische Einsatzmittel übernehmen die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren im Landkreis Powiat Tomaszowskiiat. Gegen 15:30 Uhr haben die 27 Kameraden mit ihren 10 Fahrzeugen des vereinigten Hilfskonvoi-Ukraine die wohlverdiente Heimreise angetreten.

21. März 14:06 Uhr

Die Kameraden Daniel Grüning, Jürgen Heger und Stefan Schilli sind gegen 13:00 Uhr mit dem Wechselladerfahrzeug 1 wieder wohlbehalten in Eggenstein-Leopoldshafen angekommen. Nach über 2.600 gefahrenen Km und über 44 Stunden Fahrzeit haben sie sich eine Verschnaufpause mehr als verdient. Kommandant Dominik Wolf ließ es sich nicht nehmen die Kameraden persönlich zu begrüßen und sprach seinen Dank aus für ihr großes ehrenamtliches Engagement als Fahrer beim Hilfskonvoi-Ukraine der Landkreise Karlsruhe und Freudenstadt in Zusammenarbeit mit dem Landratsamt Karlsruhe und dem Kreisfeuerwehrverband Karlsruhe mitgewirkt zu haben.

^
Redakteur / Urheber
Feuerwehr Eggenstein-Leopoldshafen