Eggenstein-Leopoldshafen im Herbst
Eggenstein-Leopoldshafen im Herbst
Idyllisch entspannend zu jeder Jahreszeit ist die Umgebung von Eggenstein-Leopoldshafen.
Herbst im Alten Hafen
Herbst im Alten Hafen
Foto "Traum in Gelb" stammt von Alfred Volk aus Karlsruhe
 
 
1
Eggenstein-Leopoldshafen im Herbst
Idyllisch entspannend zu jeder Jahreszeit ist die Umgebung von Eggenstein-Leopoldshafen.
2
3
4
Herbst im Alten Hafen
Foto "Traum in Gelb" stammt von Alfred Volk aus Karlsruhe
5
6

Umwelttag: Projekte von Vereinen und Jägern

04.03.2020

Täglich melden sich neue Akteure, die sich am 21. März von 9 bis 13 Uhr einbringen möchten. Lesen Sie hier mehr zu den Projekten 3 Fledermaus + 4 Schilf + 6 Schwalben + 17 Reparatur-Café. Gerne beteiligen und bitte anmelden. Danke.

Mit Ihrer Anmeldung bei agumwelt@egg-leo.de oder k.englert@egg-leo.de , 0721 97886-14, erleichtern Sie uns die Organisation erheblich, auch bezüglich des Gemeinschaftsessens.

Projekt 3 Fledermausquartiere und Nistkästen an Hochsitzen

Unsere örtlichen Jagdpächter hängen mehrere Nistkästen in der Umgebung auf und richten mit Unterstützung von Förster Booms an den Rückwänden von freistehenden und besonnten Hochsitzen Fledermausquartiere ein. Vom Industriegebiet in Eggenstein über  den Rand des Naturschutzgebietes am Fisperweg bis zum Waldrand beim Wasserwerk in Leopoldshafen werden zehn Holzplatten mit nur 2 cm Abstand zur Hochsitzwand angeschraubt. Fledermäuse hängen tagsüber in diesem Zwischenraum, sie lieben die Enge. Die Platten sind 125 x 62 cm groß und aus Seekiefer. Das Holz ist besonders rau, so dass sich die Fledermäuse gut daran festharken können. Es gibt schon einen Hochsitz, in dem sich Fledermäuse in einem Spalt unter dem Dach eingerichtet haben. Das brachte Edwin Metzger auf die Idee. Die weiteren Behausungen sollen dazu beitragen, dass es mehr Fledermäuse gibt. 

 

Projekt 4 Förderung von Schilf und Schwertlilien am Oberaltrhein

Die Sportfischervereinigung Eggenstein will am Umwelttag den Schilfbereichen am oberen Altrhein zwischen Wasser und Wald mehr Platz zur Entwicklung verschaffen. „Davon profitieren auch andere Arten wie Schwertlilien, Vögel, Amphibien, Fische und Libellen“, informiert der Gewässerwart Jürgen Bolz. Aus dem Gehölz werden Insektenhotels gebaut.

Treffpunkt
ist um 9.00 Uhr beim Fischerheim Eggenstein im Kopfweg 4. Bitte Handschuhe, feste Schuhe/Gummistiefel anziehen und -falls Sie haben- Schneidwerkzeuge mitbringen.

 

Projekt 6 Aufstellen eines Schwalbenhauses

„Im alten Ortsteil von Leopoldshafen soll eine Nisthilfe für Schwalben aufgestellt werden. Ein Schwalbenhaus hilft den Schwalben ihrem natürlichen Nistbau-Drang nachzukommen. Deshalb erhält das Schwalbenhaus neben Kunstnestern auch Platz für natürliche Nester“, informiert Projektkoordinator Rolf Westenfelder über die Idee der AG Umwelt. Ein anspruchsvolles Projekt. Es braucht einen Standort, ein Betonfundament für sicheren Stand, einen Mast und ein Haus obendrauf. Die Idee kommt an. Es haben sich Unterstützer gemeldet. Das Bauunternehmen Baar betoniert das Fundament, Die AG Ortsgeschichte baut das Schwalbenhaus aus Holz und Massivhaus Dürr bezahlt das Material. Mitglieder der Feuerwehrabteilung Leopoldshafen stellen das Schwalbenhaus am Umwelttag auf. „Früher konnte man viele Schwalben beobachten, wie sie ihre Nester meist unter dem Dachvorsprung von alten Scheunen anflogen“, erläutert Ortsgeschicht‘ler Jahraus. Doch das Ortsbild hat sich verändert. Scheunen sind rar geworden und ebenso die Schwalben. 

 

Projekt 17 Reparatur-Café mit Infoständen vom Tauschring, der Solawi Egg-Leo und der Initiative foodsharing

Das Reparatur-Café findet an jedem 3. Samstag im Monat von 10 bis 12 Uhr statt, so auch am Umwelttag. Im alten Rathaus in der Leopoldstraße 40 treffen sich Menschen mit Reparatur-Fähigkeiten aus den Bereichen Elektro, IT, Textil und auch Holz, um Alltagsgegenstände gemeinsam mit ihren Besitzern zu reparieren. Repariert wird in entspannter, gemütlicher Atmosphäre, bei Kaffee und Kuchen. Bis ca. 12 Uhr können Besucher mit zu reparierenden Gegenständen vorbeikommen.   

„Das Reparaturcafé kann noch Unterstützung brauchen, egal in welchen Bereichen“, hofft Koordinatorin Barbara Leichsenring auf weitere Mitstreiter und freut sich darauf am Umwelttag viele Fragen von Interessierten beantworten zu dürfen, gerne auch per E-Mail Reparaturcafeleopoldshafen@mail.de oder 0171 2289015. 

Durch das gemeinsame Reparieren setzen engagierte Bürgerinnen und Bürger ein Zeichen gegen eine sorglose Wegwerf-Gesellschaft und schonen obendrein wertvolle natürliche und menschliche Ressourcen, weil Gebrauchsgüter länger nutzbar bleiben. Auch die wieder instand gesetzten Gegenstände erhalten eine neue Wertschätzung – statt auf dem Müll zu landen. Zudem teilen Menschen untereinander ihr Wissen über das Reparieren und die Technik dahinter. Laien und Experten arbeiten gemeinschaftlich zusammen, geben Hilfe zur Selbsthilfe und regen so zu einem bewussten Konsumverhalten an. Gleichzeitig treffen Menschen aus der Nachbarschaft am Reparaturtisch aufeinander – das stärkt den lokalen Zusammenhalt und schafft neue Bekanntschaften. 

Foto Ehrenamtliche beim Reparieren im Reparatur-Cafézoom
Foto Ehrenamtliche beim Reparieren im Reparatur-Cafézoom

Weitere Informationen dazu unter   www.reparatur-initiativen.de oder www.facebook.com/reparaturcafeleopoldshafen/. Im Alten Rathaus in der Leopoldstraße 40 werden auch die beiden weiteren Leobande-Projekte 13 + 14 Kleine Lebewelt ganz groß und Bienenmaltisch stattfinden. 

 
 

Corona-Virus: Wichtige Infos

Bitte beachten Sie unsere Hinweise bzgl. der aktuellen Situation in unserer Gemeinde.

Wappen der Gemeinde Eggenstein-Leopoldshafen

Gemeindeverwaltung Eggenstein-Leopoldshafen
Friedrichstraße 32 • 76344 Eggenstein-Leopoldshafen
T: 0721 97886-0 • F: 0721 97886-23 • E: info@egg-leo.de

Logo der Behördennummer 115zoom

Öffnungszeiten:
Mo - Fr 8.00-12.30 Uhr • Do 14.00-18.00 Uhr
Eggenstein-Leopoldshafen in Facebook