1
2
3
4
5
6

Seniorenbeirat verstärkt und im Amt bestätigt

26.10.2020

Die Gemeindeverwaltung hatte für den 21.10.2020 zur Seniorenversammlung in die Rheinhalle eingeladen. Die turnusgemäße Wiederwahl des Seniorenbeirats stand an. Bürgermesiter Stober lobte die Arbeit des Seniorenbeirats und verwies auf viele erfolgreiche Projekte. Die bisherigen Mitglieder sind motiviert und setzen erfreulicherweise alle ihre Arbeit fort. Aus dem Kreis der Anwesenden hat sich Roland Heberle bereit erklärt künftig mitzuarbeiten.

„Nun schon 6 Jahre arbeiten Ehrenamtliche im örtlichen Seniorenbeirat. Sie haben die Interessen unserer älteren Mitbürger*innen besonders im Blick, beraten dahingehend die Verwaltung und geben Anregungen unserer Bürger*innen weiter. Sie haben viel auf den Weg gebracht“, lobte Bürgermeister Bernd Stober die Arbeit des Seniorenbeirats bei seiner Begrüßung der Seniorenversammlung. Er führte die überaus erfolgreiche Seniorenmesse im letzten Jahr als Beispiel an. Sie fand über die Gemeindegrenzen hinaus große Anerkennung.

Die Gemeindeverwaltung hatte zur öffentlichen Seniorenversammlung in die Rheinhalle eingeladen. Hier konnten alle einen Mindestabstand von 1,50 m zueinander einhalten, haben Mund-Nasenschutz getragen und die Personenzahl lag unter der gemäß der aktuellen Landes-Corona-Verordnung zugelassenen Zahl von 100. Lena Petri, im Fachbereich Soziales, im Rathaus zuständig für Senioren, erfasste die Kontaktdaten von allen und wird diese selbstverständlich nach 4 Wochen datenschutzkonform entsorgen.

Nach 3 Amtsjahren wurde turnusgemäß der neue Seniorenbeirat in offener Abstimmung einstimmig gewählt. Die bisherigen Mitglieder sind motiviert und setzen erfreulicherweise alle ihre Arbeit fort. Aus dem Kreis der Anwesenden hat sich Roland Heberle bereit erklärt künftig mitzuarbeiten.

Somit besteht unser aktueller Seniorenbeirat aus 13 Mitgliedern: Werner und Brigitte Blum, Dietlinde Ganz, Robert Hainbokel, Roland Heberle, Herbert Hölzer, Friedrich Jaki, Helmut Janek, Aurelia Reichert, Karin Seidel, Bernhard Steigerwald, Heidi Tobler und Irmgard Waner-Schlimm. Der bisherige Sprecher Friedrich Jaki wurde in der Folgesitzung des Seniorenbeirats in seinem Amt bestätigt. Die Gruppe wird von weiteren Bürgern unterstützt, die sich fallweise bei bestimmten Themen einbringen. Dies sind Ursula Rattke, Gerhard Kopp, Mario Schönleber und Ralf Schreck.

Bürgermeister Stober wies in seiner Einführung auf das in Eggenstein-Leopoldshafen bereits vorhandene gute Angebot für ältere Mitbürger hin. Immerhin zählen 31% unserer Einwohner zur Generation 60plus, über 5.200 mit steigender Tendenz. Vor 20 Jahren waren es noch 22% mit 3.212. „Insofern ist es der Gemeindeverwaltung ein Anliegen, dass es für diesen großen Einwohneranteil eine eigene Interessensvertretung gibt“, bedankte sich Bürgermeister Stober ausdrücklich bei den Mitgliedern des Seniorenbeirats.

Friedrich Jaki berichtete über die vielen Aktivitäten des Beirats, den gut besuchten Generationensportpark, die Zertifizierung für seniorenfreundlichen Service, durchgeführte Betriebsbesichtigungen, Informationsveranstaltungen, Verteilung der Notfalldosen, die Mitfahrbänke, die gerne intensiver genutzt werden dürfen, das Aufstellen von Sitzbänken an beliebten Spazierwegen und Kooperationen mit örtlichen sozialen Organisationen. „Noch in diesem Jahr wird auf unsere Initiative ein öffentlicher Bücherschrank auf dem Kirchplatz aufgestellt, bei Erfolg vielleicht auch ein zweiter“, stellte er in Aussicht. Als besonders wichtig erachtet Jaki, gerade in diesen Zeiten Begegnungsmöglichkeiten für unsere Senioren zu schaffen. Dies ist bei den monatlich stattfindenden, teilnehmeroffenen Mittwochs-Wanderungen der Fall. Brigitte und Werner Blum achten darauf, dass die Wege nicht zu lang sind und vor allem auch mit Rollator gut zu gehen sind. Auch beim monatlichen Handarbeitstreff ist jeder willkommen.

„Gestalten Sie mit!“ lautete 2014 der Aufruf im Amtsblatt zur Gründung des Seniorenbeirats. Dies hatte Friedrich Jaki außerordentlich angesprochen und motiviert ihn auch heute noch, wie er berichtete. „Durch Corona wird die Welt wieder etwas kleiner. Umso wichtiger ist es für uns Senioren, unser Hier und Jetzt ins Auge zu fassen. Gerade als Risikogruppe sind wir gefordert, neue Wege zu finden - raus aus der durch die Pandemie auferlegten Isolation. Was können wir hier verbessern, was tragen wir hier zu einem Leben in Vielfalt bei?“, fragt er und freut sich sehr über Antworten und Anregungen zu diesen Gedanken. 

Wenden Sie sich gerne an die Mitglieder des Beirats, wenn Sie ein Anliegen oder eine Anregung haben, seniorenbeirat@egg-leo.de , 0721 46 71 86 86, oder im Rathaus an Lena Petri.

Petri, Lena

Sachgebietsleiterin Soziales

neu gewählter Seniorenbeirat 2020zoom

Corona-Virus: Wichtige Infos

Wappen der Gemeinde Eggenstein-Leopoldshafen

Gemeindeverwaltung Eggenstein-Leopoldshafen
Friedrichstraße 32 • 76344 Eggenstein-Leopoldshafen
Tel: 0721 97886-0 • Fax: 0721 97886-23 • E-Mail: info@egg-leo.de

Öffnungszeiten (tel. voranmelden):
Mo - Fr 8.00-12.30 Uhr
Do 14.00-18.00 Uhr