Krokusse im Frühling
Krokusse im Frühling
Foto von Ralf Schreck
Magnolie im Friedhof Eggenstein
Magnolie im Friedhof Eggenstein
Foto von Ralf Schreck, Frühling 2019
 
 
Krokusse im Frühling
Foto von Ralf Schreck
1
Magnolie im Friedhof Eggenstein
Foto von Ralf Schreck, Frühling 2019
2
3
4
5
6

Bürgerinformation zur Rathauserweiterung

23.01.2019

Der Platz im Rathaus reicht nicht mehr aus. Am 22.1.19 stellte Bürgermeister Stober die Überlegungen zur Deckung des Raumbedarfs öffentlich vor und beantwortete Fragen der interessierten Bürgerschaft. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu den bisherigen Überlegungen sowie zur Vorstudie der Erweiterung des bestehenden Rathauses mit Überbauung des Parkplatzes. In der Sitzung am 05.02.2019 wird der Gemeinderat über das weitere Vorgehen beschließen.

Bürgermeister informierte zur Rathauserweiterung

"Im Rathaus in der Friedrichstraße ist die Obergrenze an nutzbarem Büroraum erreicht", informierte Bürgermeister Stober die anwesenden Bürgerinnen und Bürger, welche der Einladung zur Bürgerinformation gefolgt waren. Er erläuterte die derzeitige Raumsituation und die fehlenden Kapazitäten.

Gemeinsam mit dem Gemeinderat hat die Verwaltung überlegt, wie kostengünstig, aber dennoch nachhaltig Abhilfe geschaffen werden kann. Das Ergebnis der vielfältigen Gespräche und Untersuchungen stellte Bürgermeister Stober zusammen mit Architekt Hetzel vom Bau- und Liegenschaftsamt am Dienstag im Sitzungssaal des Rathauses öffentlich vor. 

Er beantwortete die Fragen der interessierten Bürgerschaft, die sich im Wesentlichen um die Parkplätze drehten und ob ebenerdig oder Tiefgarage mehr Sinn machen würde. 

Bernd Stober wies nochmal darauf hin, dass es sich bisher nur um eine Vorstudie handelt. Das Ziel war zu prüfen, ob eine Erweiterung des bestehenden Rathauses durch Überbauung des Parkplatzes den Raumbedarf auf absehbare Zeit decken könnte. 

„Die Untersuchung von Architekt Hetzel hat gezeigt, dass dies möglich ist“, stellte Bürgermeister Stober fest und fasste zusammen: „Ein Erweiterungsbau auf dem Rathausparkplatz erfüllt die Anforderungen an eine langfristige, funktionale und finanzierbare Lösung der Raumprobleme der Kernverwaltung, hervorzuheben sind

  • notwendige Kapazität Büro- und sonstige Flächen realisierbar
  • zentrale Lösung, Optimierung der Verwaltungsabläufe gesichert
  • Anforderungen bzgl. Zutritts-/ Daten-/ Brandschutz, IT-Sicherheit realisierbar
  • klare räumliche Trennung der Nutzungen (Verwaltung, Mitarbeiter, extern)
  • alle bürgernahen Stellen im Erdgeschoss des Bestandsgebäudes
  • räumliche Konzentration der Fachämter mit Reserven
  • langfristige Lösung, keine Folgenutzung für bisheriges Rathaus nötig,
  • Bausubstanz des Bestands ist ok, wenige Eingriffe nötig
  • baurechtlich möglich, Anforderung Parkraum erfüllt
  • keine Ersatzmaßnahmen für aktuelle Nutzung des alten Rathauses in Leopoldshafen nötig.“ 

Als Alternative hat Volker Hetzel auch die Auslagerung von Aufgaben ins alte Rathaus in Leopoldshafen untersucht. Vor allem aus zwei Gründen wurde diese Lösung verworfen. Es könnte nicht ausreichend Büroraum geschaffen werden und es hätte den großen Nachteil einer dezentralen Verwaltung mit vielfältigen Folgekosten. 

Der Bau eines komplett neuen Rathauses würde natürlich viele Vorteile bieten. Er wurde aber von Verwaltung und Gemeinderat wegen der hohen Investitionen von geschätzt 15 bis 20 Mio. €  ausgeschlossen. 

Die Erweiterung des bestehenden Rathauses könnte gemäß dem derzeitigen Entwurf circa 5,5 Mio. € kosten. Allerdings kann die europaweite Architektenausschreibung auch einen anderen Entwurf mit geänderten Kosten bringen. Der Gemeinderat wird in der Sitzung am 05.02.2019 über das weitere Vorgehen beschließen. 

Bürgermeister Stober informierte die interessierte Bürgerschaft über die Überlegungen zur Deckung des Raumbedarfs der Gemeindeverwaltung.

Uns interessiert Ihre Meinung

Wir beantworten gerne Ihre Fragen.   info@egg-leo.de

Architekt Volker Hetzel vom Bau- und Liegenschaftsamt stellte seine Vorstudie zur Überbauung des Rathausparkplatzes vor.
Rathaus mit Wappen, Foto Die Berger Designer
Rathaus, Ansicht Tulpenstraße, Foto Die Berger Designer
Der Südtrakt vom Rathaus wurde 1962 bis ‘64 zusammen mit dem Feuerwehrgerätehaus sowie einem Hausmeisterhaus (heutiges Nebengebäude) erbaut und bis zur Fertigstellung des neuen Feuerwehrgerätehauses im Buchheimer Weg 1987 entsprechend genutzt. Dann wurden die Räume im Nordtrakt zu Büros und dem Sitzungssaal umgebaut und 1990 bis ‘92 das Verbindungsgebäude erstellt. Das Foto von Reporta zeigt das Richtfest 1991.zoom
Der Südtrakt vom Rathaus wurde 1962 bis ‘64 zusammen mit dem Feuerwehrgerätehaus sowie einem Hausmeisterhaus (heutiges Nebengebäude) erbaut und bis zur Fertigstellung des neuen Feuerwehrgerätehauses im Buchheimer Weg 1987 entsprechend genutzt. Dann wurden die Räume im Nordtrakt zu Büros und dem Sitzungssaal umgebaut und 1990 bis ‘92 das Verbindungsgebäude erstellt. Das Foto von Reporta zeigt das Richtfest 1991.
 
Vorentwurfsstudie Architekt Volker Hetzel, so könnte der Erweiterungsbau aussehen, Ansicht Friedrichstraße. zoom
Vorentwurfsstudie Architekt Volker Hetzel, so könnte der Erweiterungsbau aussehen, Ansicht Friedrichstraße.
Wappen der Gemeinde Eggenstein-Leopoldshafen

Gemeindeverwaltung Eggenstein-Leopoldshafen
Friedrichstraße 32 • 76344 Eggenstein-Leopoldshafen
T: 0721 97886-0 • F: 0721 97886-23 • E: info@egg-leo.de

Logo der Behördennummer 115zoom

Öffnungszeiten:
Mo - Fr 8.00-12.30 Uhr • Do 14.00-18.00 Uhr
Eggenstein-Leopoldshafen in Facebook