1
2
3
4
5
6

Corona-Virus: Wichtige Infos

Bitte beachten Sie unsere Hinweise bzgl. der aktuellen Situation in unserer Gemeinde

Corona Hilfsangebote Nachbarschaftshilfe

25.03.2020

Örtliche Organisationen wie der Seniorenbeirat, die Diakoniestation, der Tauschring und die neue Gruppe "Nachbarschaftshilfe Eggenstein-Leopoldshafen" bieten ihre Unterstützung an für Menschen, die zur Corona-Risikogruppe zählen und deshalb möglichst zu Hause bleiben sollen oder sich in häuslicher Quarantäne befinden. Bitte achten Sie darauf, dass die Übergabe möglichst ohne Körperkontakt erfolgt. Sich umeinander kümmern, aber auf Abstand.

nachbarschaftshilfe-egg-leo@gmx.de   Telefon 0721 96 14 23 73 

seniorenbeirat@egg-leo.de Telefon  0721 46 71 8686 Seniorenbeirat 

info@diakoniestation-egg-leo.de Telefon 0721 70 57 50 oder das jeweilige evangelische Pfarramt.

"Hilfe annehmen, aber richtig", rät die Polizei

Foto Logo Nachbarschaftshilfe, gestaltet von Tatjana Treiberzoom
 

Bitte achten Sie darauf, dass die Übergabe möglichst kontaktlos erfolgt. Keiner soll gefährdet werden.  

Sie möchten helfen?

Sie möchten helfen, dafür sagen wir DANKE.

Was Sie auf jeden Fall tun können: 

  • Rufen Sie in Ihrem Bekanntenkreis Alleinstehende und Ältere an, fragen Sie, wie es ihnen geht, ob sie jemanden haben, der nach ihnen sieht, ihnen einkauft und hilft. 
  • Geben Sie gerne Kontaktdaten der Nachbarschaftshilfe oder des Seniorenbeirats innerhalb Eggenstein-Leopoldshafen weiter. Die Daten finden Sie hier auf dieser Seite, sie wird fortlaufend aktualisiert.
  • Zusätzlich zu Ihrem Bekanntenkreis können Sie in Ihrem direkten Umfeld, Ihren unmittelbaren Nachbarn, Ihre Hilfe anbieten. Vielleicht Zettel mit Ihrem Hilfsangebot ausdrucken und in die Briefkästen einwerfen. Manchen fällt es vielleicht leichter von ihrem direkten Umfeld Hilfe anzunehmen als sich an Fremde zu wenden.

Über allem steht der Eigenschutz!

Unterschätzen Sie Ihr persönliches Risiko nicht, wenn Sie etwas älter sind, Vorerkrankungen haben oder mit Älteren zusammenleben oder betreuen. Beim Einkaufsvorgang und vielen weiteren Hilfeleistungen setzen Sie sich dem Infektionsrisiko aus, auch wenn die letztliche Übergabe dann kontaktlos erfolgt.

Leiten Sie ggf. Hilfebedarf an Jüngere weiter und beschränken Sie sich auf die kontaktlose Hilfe sowie auf die Vermittlung.

Wenn Sie nicht zur Risikogruppe gehören, gesund und fit sind, melden Sie sich bei der "Nachbarschaftshilfe Eggenstein-Leopoldshafen".

Herzlichen Dank und bleiben Sie gesund, halten Sie Abstand.

"Nachbarschaftshilfe Eggenstein-Leopoldshafen"

Laetitia Nees hat am 15. März 2020 die neue Facebookgruppe "Nachbarschaftshilfe Eggenstein-Leopoldshafen" gegründet. Noch am gleichen Tag haben sich über 100 Mitglieder angemeldet. Wer sich der Gruppe anschließen und helfen will, schickt bitte eine E-Mail oder in Facebook eine private Nachricht mit.   

  • E-Mail Adresse und/oder Telefonnummer/Handynummer, 
  • an welchen Tagen, zu welchen Uhrzeiten geholfen werden kann.
    Keiner soll sich dadurch gezwungen fühlen, dann auch an diesen Tagen helfen "zu müssen", vorab wird nochmals eine E-Mail verschickt. 
Hilfeanfragen werden vertraulich behandelt. 

„Gerade in diesen schwierigen Zeiten, die wir gerade erleben, ist es wichtig sich gegenseitig zu helfen. Daher habe ich die Gruppe für alle aus Eggenstein-Leopoldshafen und Umgebung gegründet. Egal ob Lebensmittel, die benötigt werden, Menschen, die derzeit in häuslicher Isolation leben, oder sonstiges kann und darf gerne ALLES angeboten und oder gesucht werden“, schreibt Laetitia Nees in Facebook. Wenn Ihnen der Namen bekannt vorkommt. Sie ist die erste Bierkönigin in Baden-Württemberg und aus unserem Ort. 

Bitte achten Sie darauf, dass die Übergabe der Einkäufe möglichst ohne Körperkontakt erfolgt. Keiner soll gefährdet werden.  

Stoffmasken nähen

Die Nachbarschaftshilfe Eggenstein-Leopoldshafen näht jede Menge Masken.

Angefangen hat es mit dem Aufruf der Lebenshilfe Karlsruhe:

Aktion #KarlsruheNaeht ... für die Lebenshilfe

Die Lebenshilfe Karlsruhe braucht sehr viele Stoffmasken für Erwachsene und bittet jeden Befähigten darum, welche zu nähen. Anleitungen werden zur Verfügung gestellt.

Mehr auf den Internetseiten der

  Lebenshilfe Karlsruhe

Foto vom 1.4.2020 von Laetitia Nees: "Der 2. Karton mit über 100 Stoffmasken für die Lebenshilfe Karlsruhe." zoom
Foto vom 1.4.2020 von Laetitia Nees: "Der 2. Karton mit über 100 Stoffmasken für die Lebenshilfe Karlsruhe."
Foto Tasche mit 20 Stoffmasken für die Dialysestation der Unikinik Heidelberg. Ansonsten stattet die Nachbarschaftshilfe örtliche Pflege- und ähnliche Dienste aus und unterstützt die Lebenshilfe.zoom
Foto Tasche mit 20 Stoffmasken für die Dialysestation der Unikinik Heidelberg. Ansonsten stattet die Nachbarschaftshilfe örtliche Pflege- und ähnliche Dienste aus und unterstützt die Lebenshilfe.
 

Seniorenbeirat

Hilfsangebot des Seniorenbeirats und der Nachbarschaftshilfe Eggenstein-Leopoldshafen 

Angesichts der aktuellen Virengefahr vermittelt der Seniorenbeirat akut eingeschränkten Menschen zeitlich begrenzt Hilfe. Wer aufgrund der aktuellen Ansteckungsgefahr sein Zuhause nicht verlassen kann oder will und daher bei der Besorgung wichtiger Angelegenheiten (Einkäufe oder andere dringende Botengänge) Hilfe benötigt, kann diesen Dienst beim Vorsitzenden Friedrich Jaki entweder telefonisch über 0721 46718686 oder per E-Mail an Seniorenbeirat@egg-leo.de anfragen. 

Der Seniorenbeirat kann zwar nicht selbst helfen, da die Mitglieder zur Risikogruppe gehören, aber Friedrich Jaki wird den Wunsch an die neu gegründete Facebookgruppe "Nachbarschaftshilfe Eggenstein-Leopoldshafen" weitergeben, die sich dann bei Ihnen meldet. 

Daher vergessen Sie bitte nicht, Ihren Namen, Telefonnummer und Adresse anzugeben, damit wir Kontakt zu Ihnen aufnehmen können. 

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir vorher telefonisch mit Ihnen abklären werden, wie eine Übergabe möglichst ohne Körperkontakt möglich ist. Wir wollen helfen, ohne uns selbst unnötiger Gefahr auszusetzen.

Diakoniestation Eggenstein-Leopoldshafen e.V.

Die Diakoniestation Eggenstein-Leopoldshafen e.V. bietet ab sofort täglich einen Einkaufsdienst für folgende Personengruppen an: 

  • Von Quarantäne betroffene Personen
  • Personen, die wegen Quarantäne ein Familienmitglied nicht versorgen können
  • Alle, die zu Risikogruppen gehören 

Bis 11:00 Uhr müssen Bestellungen bei der Diakoniestation eingegangen sein, wichtig ist natürlich den Name und die Adresse anzugeben. 

Der Service ist kostenlos und nur für den Zeitraum gedacht, indem Corona-Maßnahmen greifen. Weitere Infos finden Sie im angehängten Flyer.

info@diakoniestation-egg-leo.de 
Telefon 0721 70 57 50 oder
das jeweilige evangelische   Pfarramt

Gesprächs- / Hilfebedarf

Seelsorge am Telefon: 
evangelischer Pfarrer Boch. 07247 21224.

Foto Andachttelefonzoom
 

Ingrid Czerwinski bietet sich für Telefonate oder E-Mail-Austausch für Menschen an, die derzeit große Ängste in dieser schwierigen Situation haben.
Telefon: 07247 - 2812 kontakt@zetip.de www.zetip.de

Telefonnummern für die psychologische Unterstützung von Corona-Infizierten oder sozial-isolierten Menschen:

  • Telefonseelsorge: 0800 1110 111 oder 0800 1110 222
  • Elterntelefon: 0800 1110 550
  • Hilfetelefon "Schwangere in Not":  0800 4040 020
  • Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen": 0800 0116 016
  • Nummer gegen Kummer für Kinder und Jugendliche: 116 111
  • Pflegetelefon: 030 2017 9131

BIld: Bundesweite pädagogosche Hotline Coronazoom

Psychologische Beratung

Wir begleiten Sie durch die „Corona-Zeit“.

Eltern arbeiten von zuhause. Kinder können nicht in die Kita, Schule oder auf den Spielplatz. Menschen bekommen weniger Besuch. Freizeitaktivitäten sind eingeschränkt ...Wir alle sind aufgerufen uns anders zu verhalten, um die Ausbreitung des Corona-Virus möglichst zu verlangsamen.Das ist vernünftig, aber nicht immer leicht.

Wenn Sie in dieser Situation psychologische Unterstützung suchen, können Sie uns gerne anrufen:

Telefon 0721 84 22 88

Ausgebildete Ehe-, Familien- und Lebensberater*innen nehmen sich Zeit und sprechen mit Ihnen. Sie können zwischen den Sprachen Deutsch, Englisch,Russisch, Spanisch oder Türkisch wählen.

Unser Sekretariat nimmt telefonisch Ihre Daten auf und die nächste Beraterin oder Berater ruft Sie zeitnah zurück. (Mo - Fr 9-12 / 14-17 Uhr)Das Angebot ist kostenfrei.
Über Spenden zu Gunsten unserer Arbeit freuen wir uns.
Ehe-, Familien- und Partnerschaftsberatung Karlsruhe e.V. 

www.eheberatung-karlsruhe.de / info@eheberatung-karlsruhe.de

STÄRKE - geänderter Erziehungsalltag - telefonische und digitale Angebote für Eltern

Das Landesprogramm STÄRKE unterstützt Eltern in ihrem Erziehungsalltag, beispielsweise mit offenen Treffs, Kursen und Familienbildungsfreizeiten. Bestehende Kontaktbeschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie haben den Erziehungsalltag jedoch drastisch geändert. Umso mehr brauchen Eltern Unterstützung in dieser schwierigen Zeit, in denen die Kinder nicht in die Kita oder Schule gehen dürfen.  
STÄRKE-Referentinnen unterstützen Eltern weiterhin mit kostenlosen telefonischen und digitalen Angeboten. Sie beantworten Fragen, entwickeln Strategien und geben wertvolle Tipps, wie der veränderte Alltag mit Kindern zuhause gemeistert werden kann. Über diese Angebote hinaus kann auch ein wertvoller Ideen-Austausch mit anderen Eltern stattfinden. Angeboten werden beispielsweise Elterncoaching, Online-Meetings, telefonische Sprechstunden sowie Beratung bei angespannten Situationen zu Hause, z.B. durch Doppelbelastung Home-Office / Kinderbetreuung, durch Ausgangsbeschränkung und fehlende Kontaktmöglichkeiten, über den Kopf wachsende Alltagssituationen, Niedergeschlagenheit, bei Stress-Situationen mit den Kindern bzw. Konflikten mit dem Partner etc. 

Die aktuellen kostenlosen telefonischen und digitalen Angebote sind auf der Homepage www.staerke-landkreis-karlsruhe.de abrufbar.

Bevor etwas passiert: Hilfsangebot für „tatgeneigte“ Personen

Bundesweites telefonisches Hilfsangebot für „tatgeneigte“ Personen 

Helfen, keine Straftat zu begehen!

Hilfsangebot bei

  • Konsum und Verbreitung von kinderpornographischem Material
  • Gewalt- und Sexualphantasien
  • Neigungen zu sexualisiertem Verhalten
  • sexuellen Phantasien mit Kindern
  • häuslicher Gewalt

Die Behandlungsinitiative Opferschutz (BIOS-BW) e.V. bietet ab sofort im Rahmen des Präventionsprojektes „ Keine Gewalt – und Sexualstraftat begehen“  telefonische therapeutische Hilfestellungen für Menschen an, die befürchten, eine Straftat zu begehen.  Insbesondere Personen mit sexuellen Phantasien gegenüber Kindern oder zu Gewalttaten neigende Personen können dieses kostenlose und anonyme Angebot nutzen.   ​ 

Bundesweite kostenfreie  Hotline: 

0800 70 222 40 

Telefonzeiten : Montag bis  Freitag 9:00 Uhr bis 18.00 Uhr.

Tauschring Eggenstein-Leopoldshafen

Den Tauschring Eggenstein-Leopoldshafen gibt es seit mehr als 6 Jahren. Er hat fast 100 Mitglieder und freut sich über deren rege Tauschvorgänge. 

Unter dem Karteireiter „Angebote“ steht auf der Webseite die Marktzeitung in anonymisierter Form zur Einsicht. Wer Interesse an einem Angebot hat, kann sich an die Mitglieder des Tauschrings wenden. info@tauschring-eggleo.de

Foto vom Logo des Tauschringszoom
 

Wer gehört zur Risikogruppe?

Risikogruppen für schwere Verläufe  (Stand 13.03.2020)

Obwohl schwere Verläufe häufig auch bei Personen ohne Vorerkrankung auftreten, haben die folgenden Personengruppen ein erhöhtes Risiko für schwere Verläufe:

  • ältere Personen (mit stetig steigendem Risiko für schweren Verlauf ab etwa 50–60 Jahren)
  • Raucher
  • Personen mit bestimmten Vorerkrankungen:
    • des Herzens (z.B. koronare Herzerkrankung),
    • der Lunge (z.B. Asthma, chronische Bronchitis),
    • Patienten mit chronischen Lebererkrankungen)
    • Patienten mit Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit)
    • Patienten mit einer Krebserkrankung.
    • Patienten mit geschwächtem Immunsystem (z.B. aufgrund einer Erkrankung, die mit einer Immunschwäche einhergeht oder durch Einnahme von Medikamenten, die die Immunabwehr schwächen, wie z. B. Cortison
  • ggf. Schwangere: Erwerb der Infektion: Aktuell gibt es keine Daten zur Empfänglichkeit für eine SARS-CoV-2-Infektion bei Schwangeren. Aufgrund der physiologischen Anpassung und immunologischen Änderungen während der Schwangerschaft kann eine erhöhte Empfänglichkeit für Infektionen durch SARS-CoV-2 nicht ausgeschlossen werden.

SARS-CoV-2 Steckbrief zur Coronavirus-Krankheit-2019 (COVID-19) des Robert-Koch-Instituts

Falls Sie als örtliche Oganisation ebenfalls Ihre Unterstützung hier auf der Webseite anbieten möchten, wenden Sie sich gerne an Regine Hauck im Rathaus. Wir verlinken auch gerne auf Ihre Webseite.

Hauck, Regine

Referentin des Bürgermeisters

 
Wappen der Gemeinde Eggenstein-Leopoldshafen

Gemeindeverwaltung Eggenstein-Leopoldshafen
Friedrichstraße 32 • 76344 Eggenstein-Leopoldshafen
Tel: 0721 97886-0 • Fax: 0721 97886-23 • E-Mail: info@egg-leo.de

Logo der Behördennummer 115

Öffnungszeiten:
Mo - Fr 8.00-12.30 Uhr
Do 14.00-18.00 Uhr