1
2
3
4
5
6

Hinweise aus den Baggerseeverordnungen

06.08.2020

Das Baden in freier Natur gehört zu den beliebtesten Freizeitvergnügen in den Sommermonaten. Dieses Jahr ist das nicht ganz so unbeschwert möglich. Die Corona-Abstands- und Hygieneregeln sind besonders zu beachten. Leider kam es, wie bei anderen Seen in der Region auch, bereits zu Vandalismus an beiden Seen. Deshalb hat der Gemeinderat entschieden einen Sicherheitsdienst zu beauftragen.

Hinweise aus den Baggerseeverordnungen 

Die Nutzung der Uferbereiche und der Gewässer sind in Zonen für unterschiedliche Nutzergruppen sowie Naturschutzbereiche eingeteilt. Die Grenzen sowie die Zoneneinteilung sind durch Schilder markiert. Die Nutzung erfolgt ausschließlich auf eigene Gefahr. Bitte beachten Sie darüber hinaus zu Ihrer eigenen Sicherheit

  • Die Überböschungen fallen plötzlich steil ab; die Wassertiefe beträgt über 20 m. 
  • Der meist kiesige Untergrund bietet keinen festen Halt (Abrutschgefahr).
  • Es muss mit Untiefen gerechnet werden. 
  • Die Wassertemperatur ist stark unterschiedlich (starke Strömungen). 
  • Es bestehen Verletzungsmöglichkeiten an Hindernissen im Wasser, die noch vom Baggerbetrieb herrühren oder an sonstigen Fremdkörpern, die später eingebracht wurden.
  • Scherben und andere spitze Gegenstände am Ufer, im Wasser und auf den Liegewiesen können Verletzungen verursachen.   

Verboten und bei Zuwiderhandlungen mit Bußgeld geahndet werden unter anderem: 

  • offenes Feuer und das Grillen 
  • ganzjährig das Laufenlassen von unangeleinten Hunden sowie von Mai bis September das Mitbringen von Tieren aller Art in die Bade- und Liegezonen; das Baden von Tieren 
  • ruhestörender Lärm, Belästigung oder Gefährdung anderer Benutzer der Seen 
  • Zelten und das Aufstellen von Wohnwagen.

Die Verordnungen können hier auf der Webseite nachgelesen werden. Dort erhalten Sie auch aktuelle Informationen zur Qualität der Badeseen.

Badegewässerqualität 

Die gemeldeten Badestellen werden in Baden-Württemberg von den Gesundheitsämtern nach den Vorgaben der Europäischen Union überwacht. Sie entnehmen während der Badesaison, die in Baden-Württemberg in der Regel vom 1. Juni bis zum 15. September dauert, mindestens einmal im Monat Wasserproben und veranlassen eine Untersuchung im Labor. Dadurch wird auch in der laufenden Saison die Qualität der Badestellen regelmäßig kontrolliert, allerdings nur bei den zum Baden zugelassenen Seen. Bei uns sind dies die beiden Baggerseen „Fuchs und Gros“ in Eggenstein und „Mittelgrund“ in Leopoldshafen.

Die Untersuchungen konzentrierten sich auf zwei mikrobiologische Parameter (E.coli und iEnterokokken), welche auf mögliche fäkalen Verunreinigungen hinweisen. Darüber hinaus wird auf sichtbare Verschmutzungen (Abfälle wie teerhaltige Rückstände, Plastik, Glas) sowie auf eine eventuelle Massenvermehrung von Algen kontrolliert. Die Ergebnisse der aktuellen Wasserproben hängen bei den Badeseen aus. Bei nicht ausreichenden Badewasserwerten würde die Gemeindeverwaltung unverzüglich über Presse, Internet und Hinweisschilder informieren. Für die EU-Einstufung der Badegewässerqualität werden die vorhergehenden vier Jahre mit betrachtet. Das letzte Untersuchungsergebnis vom Gesundheitsamt ergab wiederum die Bestnote „Ausgezeichnete Badegewässerqualität“ für beide Badeseen. 

Badegewässerqualität der beiden zum Baden zugelassenen Seen in Eggenstein-Leopoldshafenzoom
Badegewässerqualität der beiden zum Baden zugelassenen Seen in Eggenstein-Leopoldshafen

Corona-Virus: Wichtige Infos

Vorsprachen im Rathaus ausschließlich mit Termin. buergerservice@egg-leo.de.   

Wappen der Gemeinde Eggenstein-Leopoldshafen

Gemeindeverwaltung Eggenstein-Leopoldshafen
Friedrichstraße 32 • 76344 Eggenstein-Leopoldshafen
Tel: 0721 97886-0 • Fax: 0721 97886-23 • E-Mail: info@egg-leo.de

Öffnungszeiten (tel. voranmelden):
Mo - Fr 8.00-12.30 Uhr
Do 14.00-18.00 Uhr