Rathaus mit Schriftzug

Flüchtlingshilfe

Nach Angaben des Flüchtlingshilfswerkes der Vereinten Nationen (UNHCR) waren zum Stand 31.12.2014 weltweit 59.500.000 Menschen auf der Flucht vor Kriegen, Terror und Unterdrückung, Hunger, Naturkatastrophen, wirtschaftlicher Not und fehlender Lebensperspektiven. Mehr als die Hälfte dieser fast 60 Millionen Menschen ist jünger als 18 Jahre.

Diese weltweit steigende Zahl an Flüchtlingen hat auch dazu geführt, dass die Zahl der in Deutschland Schutz und Asyl suchenden Personen in den letzten Jahren stark gestiegen ist. Daraus resultiert sowohl die rechtliche als auch die humanitäre Verpflichtung der Gemeinde Eggenstein-Leopoldshafen zur Unterbringung, Betreuung und Integration einer steigenden Zahl von Menschen aus den verschiedensten Ländern dieser Welt.

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen Hintergrundinformationen zum Thema Asyl und Flüchtlingsunterbringung in Deutschland und Baden-Württemberg zur Verfügung stellen. Insbesondere möchten wir aber auch die in Eggenstein-Leopoldshafen bestehende und kommende Situation und die daraus resultierenden Maßnahmen darlegen.

Die Flüchtlingszahlen und die daraus resultierenden Konsequenzen für unsere Gemeinde sind ständigen Veränderungen unterworfen, die es kaum möglich machen, eine exakte Prognose für die kommenden Jahre zu treffen. Wir bemühen uns, Ihnen hier den jeweils gültigen Stand darzustellen.

Die drei Stufen der Flüchtlingsunterbringung

Ansprechpartner

Jonas Hartl

Fachbereichsleiter Ordnungswesen

0721 97886-73

j.hartl@egg-leo.de

Philipp Jänicke

Amtsleiter Ordnungsamt

0721 97886-71

p.jaenicke@egg-leo.de