Hilfe für die Ukraine

Nach dem Ausbruch des Kriegs in der Ukraine erwarten die Vereinten Nationen bis zu vier Millionen Geflüchtete aus den Kampfgebieten. Rund 500.000 Menschen halten sich bereits in der Europäischen Union auf, die ersten sind in Deutschland und auch in Eggenstein-Leopoldshafen eingetroffen.

Aktuell befinden sich viele Strukturen zur Hilfe für Menschen in der Ukraine, aber auch für Personen, die bereits in Deutschland und Eggenstein-Leopoldshafen Zuflucht gefunden haben, im Aufbau. Wir werden auf dieser Seite regelmäßige neue Informationen zur Verfügung stellen.

Vorrangig erfolgt die Aufnahme geflüchteter Personen aktuell noch über die Unterkunft bei Privatleuten im Rahmen privater Initiativen und Kontakten in die Ukraine. Wir bitten in jedem Fall um Kontaktaufnahme, sollten Sie geflüchtete Personen aus der Ukraine aufgenommen haben, damit wir die geflüchteten Personen bei den ersten Schritten bestmöglich unterstützen können.

Sollte keine private Unterkunft zur Verfügung stehen, greifen grundsätzlich die bekannten Mechanismen der Unterbringung in den Landeserstaufnahmeeinrichtungen, den Gemeinschaftsunterkünften des Landkreises sowie der Anschlussunterbringung in den Gemeinden. Auch die Gemeinde Eggenstein-Leopoldshafen befindet sich in Überlegungen, in welcher Form geflüchtete Personen in der Gemeinde untergebracht werden können.

Sollten Sie die Möglichkeit haben, Personen die aus der Ukraine geflüchtet sind, Wohnraum zur Verfügung zu stellen, setzen Sie sich bitte mit den zuständigen Mitarbeitern in der Gemeindeverwaltung in Verbindung, um Bedarfe und das weitere Vorgehen zu besprechen.

Ansprechpartner in der Gemeindeverwaltung

Jonas Hartl

Fachbereichsleiter Ordnungswesen

0721 97886-73

j.hartl@egg-leo.de

Philipp Jänicke

Amtsleiter Ordnungsamt

0721 97886-71

p.jaenicke@egg-leo.de