Regelungen zu Handelsbetrieben

Unabhängig von der Warnstufe gilt: Geschäfte, die der Grundversorgung dienen (z.B. Lebensmittelmärkte) sind von den Einschränkungen durch die Warnstufen nicht betroffen. Gleiches gilt für Märkte außerhalb geschlossener Räume und Lieferdienste einschließlich Onlinehandel.

Zum Einzelhandel, welcher der Grundversorgung angehört, zählen in Baden-Württemberg folgende Geschäfte:

  • der Lebensmitteleinzelhandel, einschließlich Wochenmärkte, Getränkehandel, Direktvermarkter, Metzgereien, Bäckereien, Konditoreien und Ausgabestellen der Tafeln,
  • Apotheken, Reformhäuser, Drogerien, Sanitätshäuser, Orthopädieschuhtechniker, Hörgeräteakustiker, Optiker, Babyfachmärkte,
  • Tankstellen,
  • Reise- und Kundenzentren des öffentlichen Personenverkehrs,
  • der Zeitungs- und Zeitschriftenverkauf, Poststellen, Paketdienste, Banken und Sparkassen,
  • Reinigungen und Waschsalons,
  • Bau- und Raiffeisenmärkte, Blumengeschäfte, Gärtnereien, Gartenmärkte, Baumschulen sowie Verkaufsstätten für Weihnachtsbäume, Futtermittel und Tierbedarf.

Folgende einschränkende Regelung betreffen den Einzelhandel, Ladengeschäfte, Märkte, die ausschließlich dem Warenverkauf an den Endverbraucher dienen und die nicht zur Grundversorgung zählen. Es ist eine Hygienekonzept zu erstellen.

Basisstufe:
Grundsätzlich zulässig. Nicht-immunisierte Personen benötigen für den Zutritt zu geschlossenen Räumen keinen Antigen- oder PCR-Testnachweis. Es gilt Maskenpflicht in den Innenräumen.

Warnstufe:
Grundsätzlich zulässig. Nicht-immunisierte Personen benötigen für den Zutritt zu geschlossenen Räumen keinen Antigen- oder PCR-Testnachweis. Es gilt Maskenpflicht in den Innenräumen.

Alarmstufe I:
Grundsätzlich zulässig. Nicht-immunisierte Personen benötigen für den Zutritt einen Antigen- oder PCR-Testnachweis. Die Testung bei einem Antigentest darf maximal 24 zurückliegen, bei einem PCR-Test maximal 48 Stunden.

Personen, die das 6. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, ist der Zutritt ohne Testnachweis im Rahmen der verfügbaren oder zulässigen Kapazitäten immer gestattet, sofern sie asymptomatisch sind.

Für asymptomatische Personen, die noch nicht das 18. Lebensjahr vollendet haben oder glaubhaft machen, dass sie sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können oder für die nicht seit mindestens drei Monaten eine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission gilt, ist der Zutritt zu den in Teil 2 genannten Einrichtungen und Angeboten nach Vorlage eines Antigen- oder PCR-Testnachweises zulässig, sofern der Zutritt von der Vorlage eines Test-, Impf- oder Genesenennachweises abhängig gemacht wird oder nur immunisierten Personen gestattet ist.

Personen, die als Schülerinnen und Schüler an den regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuchs teilnehmen und das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, ist der Zutritt auch ohne Vorlage eines Antigentest möglich. Der Schülerstatus muss Glaubhaft gemacht werden (z.B. Schülerausweis). Diese Ausnahme gilt in den Ferien nicht. In den Ferien müssen auch Schülerinnen und Schüler einen negativen Antigen- oder PCR-Test vorlegen.

Alarmstufe II:
Grundsätzlich zulässig. Nicht-immunisierte Personen ist der Zutritt nicht gestattet (2G).


Personen, die das 6. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, ist der Zutritt ohne Testnachweis im Rahmen der verfügbaren oder zulässigen Kapazitäten immer gestattet, sofern sie asymptomatisch sind.

Für asymptomatische Personen, die noch nicht das 18. Lebensjahr vollendet haben oder glaubhaft machen, dass sie sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können oder für die nicht seit mindestens drei Monaten eine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission gilt, ist der Zutritt zu den in Teil 2 genannten Einrichtungen und Angeboten nach Vorlage eines Antigen- oder PCR-Testnachweises zulässig, sofern der Zutritt von der Vorlage eines Test-, Impf- oder Genesenennachweises abhängig gemacht wird oder nur immunisierten Personen gestattet ist.

Personen, die als Schülerinnen und Schüler an den regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuchs teilnehmen und das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, ist der Zutritt auch ohne Vorlage eines Antigentest möglich. Der Schülerstatus muss Glaubhaft gemacht werden (z.B. Schülerausweis). Diese Ausnahme gilt in den Ferien nicht. In den Ferien müssen auch Schülerinnen und Schüler einen negativen Antigen- oder PCR-Test vorlegen.

Ansprechpartner

Jonas Hartl

Fachbereichsleiter Ordnungswesen

0721 97886-73

j.hartl@egg-leo.de

Philipp Jänicke

Amtsleiter Ordnungsamt

0721 97886-71

p.jaenicke@egg-leo.de