Eggenstein-Leopoldshafen im Herbst
Eggenstein-Leopoldshafen im Herbst
Idyllisch entspannend zu jeder Jahreszeit ist die Umgebung von Eggenstein-Leopoldshafen.
Herbst im Alten Hafen
Herbst im Alten Hafen
Foto "Traum in Gelb" stammt von Alfred Volk aus Karlsruhe
 
 
1
Eggenstein-Leopoldshafen im Herbst
Idyllisch entspannend zu jeder Jahreszeit ist die Umgebung von Eggenstein-Leopoldshafen.
2
3
4
Herbst im Alten Hafen
Foto "Traum in Gelb" stammt von Alfred Volk aus Karlsruhe
5
6

Ausstellung Licht und Farbe

In der Zeit vom 24. Oktober 2019 bis 31. Januar 2020 findet im Rathaus die Ausstellung Licht und Farbe statt

Ort
Rathaus Eggenstein Friedrichstraße 32

Veranstalter
Kulturverein Eggenstein-Leopoldshafen

Termine
Do, 24.10.2019 - Fr, 31.01.2020

 

Foto: Plakat Ausstellung mit Kunstversteigerung

Künstler-Vorstellung

Benno Treiber
Benno Treiber ist für die Ausstellung extra aus Spanien angereist.  Seit der Jahrtausendwende arbeitet er an der Verbildlichung der Schöpfungstage. Den letzten „6. Schöpfungstag“ stellt er sowohl in Kohle und Pastell als auch als reine Kohlezeichnung im Obergeschoss aus. Die Bilder zum 6. Schöpfungstag hat er Franz Marc gewidmet, weil er ihm die Idee verdankte die Schöpfungstage zu malen. Marc fiel im Ersten Weltkrieg und es blieben nur wenige Skizzen von ihm zu diesem Thema erhalten. Als Zwanzigjährigem fiel Treiber das "Skizzenbuch aus dem Felde" in die Hand und er war sofort fasziniert davon, die Schöpfungstage zu malen. Mit tatkräftiger Unterstützung seiner Frau Ira konnte er alle 5 Jahre viel beachtete Ausstellungen zur Schöpfungsgeschichte machen.
Er wohnte von 1967 bis 1994 in Leopoldshafen und hat in unserer Gemeinde seine künstlerischen Spuren hinterlassen wie beispielsweise den bunten Drachen Nessie im Kindergarten Märchenwald beim Hallenbad oder die bunten Fenster in der Friedhofskapelle in Leopoldshafen.  Mehr zu Benno Treiber

Diana Tischler 
In der Ausstellung "Licht und Farbe" zeigt Diana Tischler einige ihrer neuesten Infrarot-Fotografien: Lauter Motive aus Eggenstein-Leopoldshafen, dargestellt auf eine Weise, wie die Betrachter ihre Heimat wohl noch nie gesehen haben. 
Diana Tischler fotografiert seit ihrer Jugend und arbeitet mittlerweile vorwiegend als Hochzeitsfotografin in und um Karlsruhe. Daneben begeistert sie sich für die Landschaftsfotografie, und seit einigen Jahren sind Infrarot-Fotos ihre besondere Spezialität. Bei dieser Art Fotografie werden die Motive in einem Frequenzbereich aufgenommen, der für das menschliche Auge normalerweise nicht sichtbar ist. Dadurch entstehen Bilder, die fremdartig und märchenhaft wirken - so erscheinen z.B. Blätter und Gräser auf den Bildern durch das reflektierende Chlorophyll weiß. Neben der Fotografie unterrichtet Diana Tischler in Neureut Stepptanz.
Infos: www.dianatischler.de

Alrun Völker
Alrun Völker,  Künstlerin lebt und arbeitet seit 2013 in Graben- Neudorf. Sie bewegt sich mit ihren farbenfrohen Kunstwerken als Grenzgängerin zwischen Malerei, Druck und Fotografie. Das Spiel mit Licht und Farben ist Grundlage für Ihr künstlerisches Schaffen. Ihre Werke sind Gegenstandslos und sollen die Phantasie des Betrachters anregen.

Alrun Völker hat Pädagogik an der PH Karlsruhe studiert, widmet sich aber zur Zeit ausschließlich ihren Kindern und der Kunst.   Ausstellungen: deutschlandweit.
Ihre Werke entspringen dem Bedürfnis, einen besonderen, sehr instabilen Augenblick mit dem Betrachter zu teilen. Keines Ihrer Werke wird jemals wieder genau so aussehen, wie sie es mit ihrer Kamera festgehalten hat. Es ist die Faszination dessen, was sich vor ihrer Kamera abspielt, was sie antreibt, diese Fotos zu machen. Es ist ein bisschen wie bei einem Tierfotografen, der lange auf der Lauer liegt, um den richtigen Moment nicht zu verpassen. Die entstandenen Fotos werden nicht bearbeitet, denn der Betrachter soll genau das Gleiche sehen wie die Künstlerin. 
Durch diesen Prozess entsteht eine Verbindung zwischen Kunst und Fotografie, bei der die Fotografie die Rolle des Kunstwerks übernimmt. Die Künstlerin Völker fühlt sich beim  künstlerischen Schaffen von Gott inspiriert und wünscht sich, dass ihre Werke die Seele des Betrachters berühren und der Betrachter Freude empfindet.  

Maria Lange
Ihre Malereien basieren auf einem freien Spiel mit Farben, der momentanen Fluid Art Bewegung. Fluid Art bedeutet zunächst einmal auf Deutsch übersetzt nichts weiter als "Flüssige Kunst". Kennzeichnend für Fluid Art und Fluid Paintings ist die Verwendung von Acrylfarben mit besonders hoher Fließfähigkeit. Die Fließfähigkeit ist essenziell, damit die Farbe mithilfe unterschiedlicher Methoden geschmeidig über den Malgrund fließen kann. Mit abwechslungsreichen Gestaltungsmöglichkeiten werden die Farbspiele gefestigt und zusammengefasst. Es entsteht ein Spannungsfeld zwischen Zufall, Malerei und grafischer Formgebung. Daher auch der Titel der Bilder: The Energie of Colors 

Maria Lange ist seit 1983 freischaffende Künstlerin,
lebt und arbeitet in Linkenheim-Hochstetten,
1994 – 2000 Dozentin Malerei VHS im Landkreis Karlsruhe e.V.
seit 2000 eigene Galerie und private Kunstschule KuGeL www.web-kugel.de
Mitgliedschaften:
Mitglied im Berufsverband Bildender Künstler und Künstlerinnen, BBK Karlsruhe Mitglied im Badischen Kunstverein Karlsruhe
Ausstellungen und Sonstiges:
Seit 1983 zahlreiche Einzel - und Gruppenausstellungen im In- und Ausland; Symposien mit verschiedenen Künstlern und Kunstvereinen; Gestaltungsarbeiten von Plätzen, Wänden und Häusern; mehrfach Jurymitglied bei Kunstwettbewerben; Kuratorin bei Wettbewerben

Tatjana Treiber
Bilder unterschiedlicher Serien, die aber alle zwei Gemeinsamkeiten haben, sind zu sehen. Alle gezeigten Werke beschäftigen sich mit Lebewesen und den Mustern und Farben auf ihren Oberflächen – mal realistisch (Pinguine), mal Fantasie (Meerestiere), mal surreal (Herbstbild) mal abstrakt (Ornament aus Papageientauchern). Diese Motive inspirieren die Künstlerin zu immer neuen Spielereien mit verschiedenen Techniken und Formaten – die Natur ist für sie eine Quelle unendlicher Inspirationen. Neue Techniken und neue Dinge reizen sie sofort zum Ausprobieren – das ist so in der Malerei und in ihrem übrigen Leben. Auch kann man an den ausgestellten Bildern sehen, dass es für sie einfach Farben gibt, die in der Kombination super zusammenpassen, und die sie gerne oft und immer wieder verwendet, wie jetzt in der Ausstellung mit dem türkisigen Nachtblau in Kombination mit dem orange der Pinguine und mit schwarz/weiß (bei den Zebras und Papageientauchern) und der verschiedenen Grün-Töne in Kombination mit etwas rot beim Herbstbild. 

  • Vorsitzende des Kulturvereins Eggenstein-Leopoldshafen e.V.
  • Organisatorin vieler Kunstausstellungen unter besonderer Berücksichtigung der Beteiligung von Kindern
  • etliche Kunstprojekte mit Kindern wie Malwettbewerb ENBW-Häuschen im Bürgerpark oder beim Ferienspass wie Unterführung alte B36
  • Beraterin „Kunstpreis der Gemeinde Eggenstein-Leopoldshafen“
  • Mutter zweier Söhne
  • Studierte Biologin
  • Ausgebildete Tagesmutter
  • Jugendbeauftragte des Ortskartells
  • Gründerin der Leobande (Kinder-Angebote unterschiedlichster Art, zugehörig zum Kulturverein)
  • Koordinatorin der Ferienspaß-Aktionen der Vereine
  • Federführende Organisation des großen Kinderfestes im Bürgerpark

Gerd K. Diesing
... Hobby-Künstler seit 2010 ... ist gebürtiger "Ruhrpöttler". Mit seiner Frau Karin lebt er aber bereits seit fast 30 Jahren in Leopoldshafen und hat schon an einigen Ausstellungen hier aber auch in Karlsruhe teilgenommen. Dabei ist sein Schwerpunkt-Thema die "3-D-Bildmontage", die er für sich seit einigen Jahren perfektioniert hat.

Darüber hinaus ist er aber auch literarisch tätig, hat ein eigenen Gedichtband  herausgegeben und bei "Literaturkontraste" im Heimatmuseum in Leo "Heitere Gedichte" vorgetragen und humorvoll über seine Kindheit im Ruhrgebiet gelesen.

Ein wichtiges Motto von ihm:

Seht jede Kunst von vielen Seiten,
dann wird sich Meinung bald verbreiten,
die neutral und kunstgerecht.
Es gibt kein GUT nur  … oder SCHLECHT.

Foto: Plakat Kunsthandwerkermarkt
Foto: Plakat Ausstellung
Foto: Plakat Ausstellung mit Kunstversteigerung
Foto: Eröffnung Vernissage

Foto v.l.n.r.: Benno und Tatjana Treiber mit Christian Derr

 
Wappen der Gemeinde Eggenstein-Leopoldshafen

Gemeindeverwaltung Eggenstein-Leopoldshafen
Friedrichstraße 32 • 76344 Eggenstein-Leopoldshafen
T: 0721 97886-0 • F: 0721 97886-23 • E: info@egg-leo.de

Logo der Behördennummer 115zoom

Öffnungszeiten:
Mo - Fr 8.00-12.30 Uhr • Do 14.00-18.00 Uhr
Eggenstein-Leopoldshafen in Facebook