1
2
3
4
5
6

Kunstpreis "in Vielfalt"

Kunstpreis „in Vielfalt“ 2016 verliehen   

„Die Fachjury hatte es nicht einfach“, stellte Bürgermeister Stober bei der Begrüßung der zahlreichen Besucher der Vernissage am 17.4.16 fest. Bei der Eröffnung der Ausstellung wurden die Preisträger des bundesweit ausgeschriebenen Kunstpreises der Gemeinde bekanntgegeben.

Sie sind im Obergeschoss des Rathauses zu sehen.

1.    Ölgemälde „Yin und Yan“ von Yaroslav Kurbanov aus Chemnitz. 
2.    Objekt „Karussell der Bücher“ von Walter Vortisch
3.    Acrylbild „Im Focus“ von Peter Nowack

Die Sprecherin der Jury, Maria Lange, stellte diese vor und erläuterte die Gedanken der Künstler und auch die Kriterien für die Jurierung. „Sie sollen nicht nur widerspiegeln, sondern auch als Denkanstoß wirken, als Sprachrohr für die Zukunft nützen oder gar als Stimme des Gewissens dienen“. 

„Diese Ausstellung ist ganz besonders sehenswert“, bewertet Tatjana Treiber. Sie hatte als Vorsitzende des Kulturvereins die neue Konzeption ausgearbeitet und die Gemeinde bei der Umsetzung sehr tatkräftig unterstützt.

Aufgrund der großen überregionalen Resonanz mit 304 Bewerbungen von 202 Künstlern hat die Ausstellung eine besondere Klasse. 52 Werke sind bis zum 12. Mai 2016 zu sehen. Auch die erfahrene Jury zeigt sich begeistert von den eingereichten Bildern und Objekten.

Wir danken allen Künstlern, die sich mit einer Arbeit an der Ausschreibung beteiligt haben.

Objekt „Karussell der Bücher“ von Walter Vortisch zoom
Acrylbild „Im Focus“ von Peter Nowack zeigt die digitale Vogelperspektive der Gemeindezoom
 
Glückliche Gewinner des überregionalen Kunstpreis 2016 mit Fachjuryzoom

1. und 2. Preisträger Yaroslav Kurbanov und Walter Vortisch, Bürgermeister Stober, Tatjana Treiber, Maria Lange der Kunstschule KuGeL, Kunsthistoriker Stevan Nosal und der Performancekünstler Pavel Miguel.

Die Ausstellung ist bis zum 12. Mai zu den Öffnungszeiten des Rathauses zu sehen,  montags bis freitags von 8.00 bis 12.30 Uhr und donnerstags von 14.00 bis 18.00 Uhr.

Auch die Besucher der Ausstellung können gewinnen, indem sie ihren persönlichen Liebling wählen. Teilnahmekarten liegen im Rathaus aus. 

Yaroslav Kurbanov aus Chemnitz hat mit seinem Ölgemälde die Fachjury überzeugt.zoom
Yaroslav Kurbanov aus Chemnitz hat mit seinem Ölgemälde die Fachjury überzeugt.
 

Überwältigende Beteiligung

202 Künstler aus dem In- und Ausland haben sich mit 304 Werken an der Ausschreibung beteiligt. Mit einer so übergroßen positiven Resonanz hätte auch Jürgen Ehrmann nicht gerechnet, als Leiter Hauptamt ist er verantwortlich für den Kunstpreis.

In der ersten Phase waren A5-große Fotos mit einer kurzen Beschreibung einzureichen. Im nächsten Schritt werden die Künstler, deren Werke noch in der Auswahl verbleiben, aufgefordert die echten Kunstwerke am 11. April ins Rathaus zu bringen. Also nur die besten werden ausgestellt und drei werden mit einem Kunstpreis prämiert. Die Werke sind erstmals bei der Vernissage am 17. April und dann bis zum 12. Mai im Rathaus zu sehen. Eine sehr besondere Ausstellung.

Erstauswahl ist erfolgt

„Zuerst prüfen wir, ob die Bedingungen in der Ausschreibung eingehalten wurden. Der eigene Geschmack fließt nur zu 10 % in die Bewertung ein“ informiert Maria Lange von der KuGeL, eine der drei Juroren des Gemeindekunstpreises.

Man sieht sofort, dass die Drei schon oft in einer Jury waren. Sehr routiniert und systematisch prüfen sie die eingereichten Fotos und Beschreibungen der Kunstwerke. Jeder bringt seine Spezialkenntnisse ein, die u.a. auch wichtig sind bei der Beurteilung der eingesetzten Technik und Ausführung der Arbeiten. Inwieweit erfüllt das Bild bzw. das Objekt - es wurden auch Fotos von Skulpturen eingereicht - die thematische Aussage „in Vielfalt“ oder das Gemeindemotto „Wohlfühlen in Vielfalt“. Ist es ansprechend und wirkt es nachhaltig? All diese Faktoren fließen in die Wertung ein. Der jeweilige Urheber ist nicht ersichtlich. Tatjana Treiber, hat alle eingegangenen Arbeiten teils mühevoll anonymisiert. Sie unterstützt als Vorsitzende des Kulturvereins die Gemeindeverwaltung beim Kunstpreis.

Die Fachjury bei der Begutachtung und Bestenauslese.zoom
Die Fachjury bei der Begutachtung und Bestenauslese.zoom
 

Die Ausschreibung - Bewerbungsschluss 1.3.2016

Künstlerische Arbeiten zum Thema Vielfalt · weil keiner etwas so sieht wie der andere.

Anlässlich des Geburtstages unseres Ortsteils Eggenstein schreibt die Gemeinde in Kooperation mit dem Kulturverein Eggenstein-Leopoldshafen e.V. einen überregionalen Kunstpreis "in Vielfalt" aus. Annahmeschluss war der 1.3.2016. Wir sind überwältigt von der überaus großen Resonanz und der Zahl der eingegangenen Bewerbungen. Ein herzlicher Dank geht an die Künstler für ihre Beteiligung.

Die Preisverleihung findet am 17. April 2016 um 11 Uhr in Eggenstein statt. Ausgewählte Werke werden vom 17. April bis zum 12. Mai 2016 im Rathaus Eggenstein ausgestellt.

Preise: 1. Preis: 1.250.- Euro 2. Preis: 1.000.- Euro 3. Preis: 750.- Euro

Thema
Die künstlerischen Arbeiten sollen den Gedanken „Wohlfühlen in Vielfalt" widerspiegeln oder den Begriff „Vielfalt" darstellen. Hier auf der Homepage können Sie Eindrücke sammeln und sich über die Gemeinde informieren. Worin sehen Sie als Künstler die Vielfalt unserer Gemeinde? Wie setzen Sie „Vielfalt" künstlerisch um?

Teilnahme
Bewerben können sich alle Künstler ab 18 Jahren. Zugelassen sind Malerei, Druckgrafik und plastische Arbeiten. Die Arbeiten sollten nicht älter als zwei Jahre sein. Die Größe der Bilder soll 1,50 x 1,50 m nicht überschreiten. Plastische Arbeiten sollten nicht schwerer als 40 kg sein. Alle Werke müssen hänge- und präsentationsfähig abgegeben und nach der Ausstellung wieder abgeholt werden. Rückversand per Post ist nicht möglich.

Die Jury

Pavel Miguel Jimenez Alfonso, Bildhauer und Performancekünstler, Maria Lange, Malerin und Leiterin der Kunstschule KuGeL
Stevan Nosal, M.A., Kunsthistoriker, Maler u. Installationskünstler

Auswahlverfahren
Die Preisträger werden in einem zweistufigen Verfahren ausgewählt.

1. In einer ersten Stufe senden Sie bitte Fotografien der Werke, Größe Din A5 (mit einer kurzen Erläuterung bezüglich des Themas) und den Bewerbungsbogen an die Gemeindeverwaltung, Rathaus Eggenstein, Friedrichstr. 32, 76344 Eggenstein-Leopoldshafen. 

Der Bewerbungsbogen kann hier heruntergeladen werden.
Auf jedem Foto vermerken Sie bitte auf der Rückseite

  • Ihren Namen,
  • Anschrift,
  • Titel,
  • Technik,
  • Größe des Werkes und
  • den Verkaufspreis.

Aus allen Einsendungen trifft die Jury eine Vorauswahl an Arbeiten, die ausgestellt werden. Die Entscheidung der Jury ist unanfechtbar. Eingereichte Bewerbungsunterlagen werden nur zurückgeschickt, wenn ein adressierter und frankierter Umschlag beigefügt ist.

2. Die Künstler werden über das Ergebnis der Vorauswahl unterrichtet. Da die Jurierung anonym erfolgt, sollen die Arbeiten keine erkennbaren Signaturen tragen.
Die Originale der ausgewählten Kunstwerke sind hänge- und präsentationsfähig am 11.4.2016 zwischen 15 und 20 Uhr im Rathaus Eggenstein abzugeben.
Die Abholung erfolgt am Fr., 13.5.2016 zwischen 8 und 12 Uhr.

Versicherung
Die eingereichten Arbeiten sind durch die Gemeinde versichert. Der Versicherungsschutz beginnt mit der Abgabe der Arbeiten und endet bei deren Abholung, spätestens am 14.5.16.

Ausschreibungsbedingungen
Ausgestellt werden nur die Arbeiten von Künstlern, die sich dem Thema gestellt haben. Die Werke müssen einen erkennbaren Bezug zum Thema haben und eine Beschreibung des Werkes muss vorhanden sein. Es sollen nur Werke eingereicht werden, die auch verkäuflich sind.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Der Kulturverein Eggenstein-Leopoldshafen e.V. unterstützt die Gemeindeverwaltung.
Der Kulturverein Eggenstein-Leopoldshafen e.V. unterstützt die Gemeindeverwaltung.
Titelseite des Flyers zum überregionalen Kunstpreis 2016zoom
Flyer zum überregionalen Kunstpreis 2016 - Rückseitezoom
Logos der Firmen, die das Jubiläum unterstützen.zoom
Gemeinde-Logo "Wohlfühlen in Vielfalt"
 
Wappen der Gemeinde Eggenstein-Leopoldshafen

Gemeindeverwaltung Eggenstein-Leopoldshafen
Friedrichstraße 32 • 76344 Eggenstein-Leopoldshafen
T: 0721 97886-0 • F: 0721 97886-23 • E: info@egg-leo.de

Öffnungszeiten:
Mo - Fr 8.00-12.30 Uhr • Do 14.00-18.00 Uhr
Eggenstein-Leopoldshafen in Facebook