1
2
3
4
5
6

Besondere Einsätze kennzeichnen 2016

Personalstand konstant und gelebte Kameradschaft. Von mehreren besonderen Einsätzen des Jahres 2016 konnte Abteilungskommandant Martin Lang im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Abteilung Leopoldshafen berichten.

Von den insgesamt 84 Einsätzen des vergangenen Jahres betrachtete er im Rückblick insbesondere die beiden Schiffsunfälle auf dem Rhein, einen PKW-Brand in einer Montagehalle im Industriegebiet und die geleisteten Hochwassereinsätze am Rheindamm. Aber auch die Rettung eines Hundewelpen oder die Einsätze nach dem Durchzug einer Windfront blieben nicht unerwähnt. All diese konnten dank der guten Qualifikation der Einsatzabteilung ohne eigene Schäden abgearbeitet werden. 

Der Spielmannszug eröffnetzoom
 
Abt. Kommandant Langzoom

Um diese zu erhalten bedarf es der stetigen Aus- und Fortbildung der Einsatzkräfte, dass diese nicht nur intern stattfindet konnten die Anwesenden den weiteren Worten von Lang entnehmen. Gleich 13 Maschinisten nahmen an einer mehrtägigen Ausbildung zur Bedienung des Einsatzkranes teil. Sechs Atemschutzgeräteträger nutzten das Angebot eine „Heißausbildung“ in Kühlsheim zu besuchen.  

Diese Ausbildung vermittelt unter realitätsnahen Bedingungen notwendige Kenntnisse für Atemschutzgeräteträger. Vier Kameraden und eine Kameradin besuchten erfolgreich den Grundausbildungslehrgang Teil 1 des Landkreises. Ebenfalls konnte ein Kamerad den Maschinistenlehrgang und ein weiterer den Jugendleiterlehrgang mit Erfolg besuchen. Allen dankte der Abteilungskommandant ausdrücklich und forderte die Feuerwehrangehörigen dazu auf, die jeweiligen Angebote auch in der Zukunft zu nutzen. 

 

Erfreulich zeigte sich Abteilungskommandant Lang auch über die personelle Entwicklung der Feuerwehr Abteilung Leopoldshafen. 

Per 31.12.2016 zählte die Einsatzabteilung 44 Mitglieder, was gegenüber dem Vorjahr einen Rückgang von lediglich einer Person bedeutet. Diesen Rückgang könne man aber in diesem Jahr mit den nachrückenden Jugendfeuerwehrangehörigen ausgleichen. Auch die Jugendfeuerwehr mit 21 und der Spielmannszug mit 23 Aktiven konnten ihre Mitgliederzahlen halten. Ganz besonders freue man sich über den neu ins Leben gerufenen Bambinispielmannszug. Stabführerin Bianca Lang und ihr Team wollen hiermit Kindern im Grundschulalter die Möglichkeit bieten einen Einstieg in die Feuerwehrmusik zu finden. Die ersten öffentlichen Auftritte sind bereits gut angekommen und die Kinder haben viel Spaß bei der Sache! 

Mit 21 Kameraden ist unsere Altersabteilung ebenfalls nahezu unverändert. Leider musste sich die Abteilung in 2016 von ihrem Andreas Ufholz verabschieden. Andreas Ufholz war Gründungsmitglied des Spielmannszuges Leopoldshafen und unterstütze diesen über Jahrzehnte hinweg u.a. in der Ausbildung an verantwortlicher Stelle. 

Dass die Feuerwehr aber nicht nur eine Arbeitsgemeinschaft mit ernstem Hintergrund ist, verdeutlichte Martin Lang in seinem Rückblick auf die geselligen und gesellschaftlichen Ereignisse des letzten Jahres. In launigen Worten blickte er nochmals auf das Brezelwürfeln im Feuerwehrhaus, das Stellen des Maibaumes, den Maiausmarsch und das abteilungsinterne Helferfest zurück. Aber auch das Engagement der Abteilung im Rahmen des 1250jährigenJubiläums in Eggenstein, die Beteiligung am Dorffest Leopoldshafen, der Kirwemontag, die Teilnahme am Volkstrauertag und die Unterstützung des Adventsingens zugunsten sozialer Einrichtungen am Ort blieben nicht unerwähnt. 

Zusammenfassend konnte er feststellen, dass wieder ein ereignisreiches Jahr mit vielfältigen Herausforderungen hinter uns liegt, welches nur durch die gute Gemeinschaft und den respektvollen Umgang miteinander erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Hierfür dankte er Allen! Ein großes Dankeschön richtete er auch an die Gemeindeverwaltung mit Bürgermeister Stober an der Spitze sowie die Damen und Herren des Gemeinderates. Die Feuerwehr wisse die Unterstützung zu schätzen. Kommandant Nees bedankte sich ausdrücklich für das große Engagement und die gute Zusammenarbeit. 

Auch er forderte die Aktiven dazu auf, angebotene Aus- und Fortbildungsveranstaltungen weiterhin zu nutzen, um das vorhandene hohe Niveau halten zu können. Dass dies Früchte trage könne man an der guten, unfallfreien Abwicklung der Einsätze 2016 sehen. Ebenfalls warb er darum, die weiteren Aktivitäten der Feuerwehr zu unterstützen. Nicht nur gemeinsames Lernen und Arbeiten, nein auch die kameradschaftliche Verbundenheit sind ein Erfolgsfaktor für eine funktionierende Freiwillige Feuerwehr. 

Nach dem abschließenden Marsch des Spielmannszuges schloss Abteilungskommandant Lang die Jahreshauptversammlung für das Jahr 2016. Er lud die Anwesenden im Namen und Auftrags von Frau Bettina Klein zum Essen ein. Frau Klein hatte im letzten Jahr der Feuerwehr Abteilung Leopoldshafen eine zweckgebundene Spende zukommen lassen, die anlässlich der Jahreshauptversammlung diesem Zweck zugeführt wurde! Frau Klein, nochmals unseren herzlichen Dank dafür! 

Jhg/leo

Wappen der Gemeinde Eggenstein-Leopoldshafen

Gemeindeverwaltung Eggenstein-Leopoldshafen
Friedrichstraße 32 • 76344 Eggenstein-Leopoldshafen
T: 0721 97886-0 • F: 0721 97886-23 • E: info@egg-leo.de

Öffnungszeiten:
Mo - Fr 8.00-12.30 Uhr • Do 14.00-18.00 Uhr
Eggenstein-Leopoldshafen in Facebook