evangelische Kirche Eggenstein
evangelische Kirche Eggenstein
Kirchplatz vor der Umgestaltung
 
 
1
2
evangelische Kirche Eggenstein
Kirchplatz vor der Umgestaltung
3
4
5
6

Sperrmüll

Die Sperrmüllabfuhr im Landkreis Karlsruhe erfolgt auch weiterhin im bewährten Holsystem. Der Sperrmüll wird nach vorheriger Anmeldung und Terminvereinbarung direkt beim Kunden abgeholt. Je eine Sperrmüllabfuhr für die Fraktionen "Altholz", "Restsperrmüll" und "Metalle/Elektrogeräte" ist dabei bereits in der Jahresgebühr für Privatkunden mit enthalten.

Eine separate Sperrmüllgebühr wird erst ab der zweiten Anmeldung erhoben, die nach den Erfahrungen der letzten Jahre nur von einem sehr geringen Anteil der Privatkunden genutzt wurde. Auch für Express-Sperrmüllabfuhren sowie bei Gewerbekunden werden separate Gebühren fällig.

Gebühren


Die Gebühren im Einzelnen finden Sie hier.

Was ist bei der Entsorgung von Sperrmüll zu beachten?


Bei der Sperrmüllabfuhr kann jeder Nutzer mithelfen, dass die Sammlung besser und schneller durchgeführt werden kann. Ärgerliche Verspätungen bei der Abholung lassen sich so vermeiden. Mit folgenden Schritten kann man dem Abfuhrpersonal helfen:
Wer seinen Sperrmüll abholen lassen will, muss dies zunächst beim Abfallwirtschaftsbetrieb oder bei seiner Heimatgemeinde anmelden. Auch eine Anmeldung über das Internet ist möglich. Dabei muss möglichst genau angegeben werden, welche Art und Menge von Sperrmüll abgeholt werden soll. Nur so kann das Abfuhrunternehmen seine Sammeltour möglichst gut planen. Wer seinen Sperrmüll schon mehrere Tage vor dem Abfuhrtermin bereitstellt, der riskiert viel Ärger, weil alles durchwühlt und unerwünschte Abfälle dazu gestellt werden können. Die Sperrmüllabfuhr beginnt schon in aller Frühe. Deshalb den sortierten Sperrmüll erst kurzfristig vor dem Abholtag ab 6.00 Uhr am Straßenrand bereitstellen. Sperrmüll muss immer sortiert nach den Sorten „Altholz“, „Metalle und Elektrogroßgeräte“ sowie „Restsperrmüll“ bereitgestellt werden, denn das erleichtert die Abfuhr und spart erhebliche Kosten.

Maximal dürfen fünf Kubikmeter Sperrmüll bereitgestellt werden, das entspricht einer halben Gehwegbreite auf fünf Metern Länge und ein Meter Höhe. Bei sehr großen Mengen kommt es zu Verzögerungen, denn das eingeplante Fahrzeug reicht nicht aus. Nicht zum Sperrmüll gehören insbesondere Schadstoffe, wie Farben, Lacke, Lösemittel oder Batterien. Aber auch Bauschutt, Säcke mit Hausmüll, alle Arten von Glas, Fenster, Altholz aus dem Außenbereich, teerhaltige Dachpappe, Eternit, Asbest, asbesthaltige Geräte, oder Reifen und Räder haben nichts beim Sperrmüll zu suchen.
Bei Fragen zur Sperrmüllentsorgung hilft der Abfallwirtschaftsbe-trieb unter der Nummer 0800 98 20 30  oder die örtliche Gemeindeverwaltung gerne weiter. Auch auf der Internetseite des Abfallwirtschaftsbetriebes findet man dazu viele Informationen und kann auch direkt eine Sperrmüllabholung anmelden.

Anmeldung Sperrmüll


Im Zuge der Rückdelegation der Abfallbeseitigung haben sich einige Änderungen im Bereich der Abfallwirtschaft ergeben. So erfolgt die Anmeldung von Sperrmüll nicht mehr wie in den letzten Jahren über das Umweltscheckheft. Vielmehr kann der Sperrmüll telefonisch beim Abfallwirtschaftsbetrieb Karlsruhe unter der Telefonnummer 0800 2982030 sowie persönlich oder telefonisch bei den Mitarbeitern der Gemeindeverwaltung angemeldet werden.

Weiter können Sie rund um die Uhr Sperrmüll über die Homepage des Abfallwirtschaftsbetriebes Kalrsruhe anmelden.

Zuständige Mitarbeiter

Wappen der Gemeinde Eggenstein-Leopoldshafen

Gemeindeverwaltung Eggenstein-Leopoldshafen
Friedrichstraße 32 • 76344 Eggenstein-Leopoldshafen
T: 0721 97886-0 • F: 0721 97886-23 • E: info@egg-leo.de

Öffnungszeiten:
Mo - Fr 8.00-12.30 Uhr • Do 14.00-18.00 Uhr
Eggenstein-Leopoldshafen in Facebook