evangelische Kirche Eggenstein
evangelische Kirche Eggenstein
Kirchplatz vor der Umgestaltung
 
 
1
2
evangelische Kirche Eggenstein
Kirchplatz vor der Umgestaltung
3
4
5
6

Gelungener Generationswechsel bei der Feuerwehr

23.05.2017

Als fast schon historisch bedeutsam bezeichnete Bürgermeister Bernd Stober die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr bei seiner Ansprache. Außergewöhnliche Ehrungen konnten vorgenommen werden. Gesamtkommandant Willy Nees übergab nach 22 Jahren sein Amt an Dominik Wolf. Damit ist der Generationswechsel erfolgreich vollzogen.

Dominik Wolf löst Willy Nees ab 

Mit der Wahl von Dominik Wolf als neuen Gesamtkommandanten wurde eine Ära beendet. Nach 50 Jahren Mitgliedschaft, 50 Jahren aktivem Dienst und mehr als zwei Jahrzehnten Leitung der Gesamtwehr scheidet Kommandant Willy Nees aus der Einsatzabteilung aus, da er im Oktober die Altersgrenze erreicht. Im Zuge eines formal geordneten Übergangs hat er vorzeitig den Weg für seinen Nachfolger Dominik Wolf frei gemacht, der in der Versammlung von den Aktiven der Einsatzabteilungen mit überwältigender Mehrheit gewählt wurde. Zukünftig wird er zusammen mit seinem Stellvertreter Thorsten Andree als Tandem die Geschicke der Gesamtwehr leiten.

Da die Feuerwehr als unverzichtbarer Bestandteil der kommunalen Daseinsvorsorge ein Teil der Gemeindeverwaltung ist, musste der Gemeinderat der Wahl zustimmen, was er in seiner Mai-Sitzung mit Wirkung zum 1. Juni gerne getan hat. Bürgermeister Stober dankte Willy Nees auch ganz persönlich für die langjährige überaus gute Zusammenarbeit nicht nur bei der Feuerwehr, sondern auch als Bürgermeister-Stellvertreter, im Gemeinderat und im Kreistag.  

Junge Führungscrew in den Abteilungen Eggenstein und Leopoldshafen

Die Abteilung Leopoldshafen hat mit ihrem Kommandanten Martin Lang und dessen Stellvertretern Jürgen Heger und Thorsten Andrée den Stabwechsel schon vor längerem vollzogen. Vor kurzem erfolgte dies auch in der Eggensteiner Abteilung. Franz Weniger legte nach 10 Jahren sein Amt als Abteilungskommandant in die Hände seines bisherigen Stellvertreters Christian Bohlinger. Mit Frank Schnürer und Frank Emmerichs stehen diesem sowohl langjährige Erfahrung als auch junges Blut zur Seite.

„Eine Organisation wie die Feuerwehr kann nur erfolgreich wirken, wenn an ihrer Spitze fachlich und menschlich qualifizierte Personen stehen, die für eine aufgabengerechte Struktur und ein kameradschaftliches Miteinander sorgen“, stellte Bürgermeister Stober fest. Mit dem Führungswechsel wurde zugleich ein gelungener Generationswechsel vollzogen, der die Qualität und Kontinuität des Feuerwehrwesens in unserer Gemeinde sicherstellt. Es sind jeweils kompetente Nachfolger gefunden, denen das Vertrauen nicht nur innerhalb der Feuerwehr, sondern auch aufgrund der bisherigen Zusammenarbeit das der Gemeindeverwaltung und des Gemeinderates sicher ist.

Besondere Ehrungen

In der Jahreshauptversammlung durfte Kreisbrandmeister Thomas Hauck Thorsten Andrée das Ehrenzeichen in Silber des Landes Baden-Württemberg für seinen 25jährigen aktiven Dienst und gleichzeitig 25 Jahre Mitgliedschaft überreichen.

Eine in Eggenstein-Leopoldshafen bisher noch selten ausgesprochene Ehrung wurde  Feuerwehrkommandant Willy Nees zuteil, der nach 22 Jahren das Amt des Feuerwehrkommandanten abgab. Nees war im April 1967 der damaligen Feuerwehr Leopoldshafen beigetreten und seither ununterbrochen aktives Mitglied der Feuerwehr Eggenstein-Leopoldshafen. 

Das Land Baden-Württemberg ehrt solches Engagement mit dem Feuerwehrehrenzeichen Gold in Sonderstufe für 50 Jahre aktiven Feuerwehrdienst.

Eine Ehrung der Gemeinde wurde Jürgen Heger für besondere Leistung zuteil. Er hat nach 22 Jahren Schriftführer sein Amt an Robert Redinger übergeben.  

Ehrenmitglied Franz Weniger
Der Gemeinderat hat auf Vorschlag der Feuerwehr in seiner Aprilsitzung beschlossen Franz Weniger zum Ehrenmitglied zu ernennen. 1970 ist er in die Feuerwehr eingetreten. Seit 2007 war er Kommandant der Abteilung Eggenstein. Neben vielen anderen Anerkennungen hat er bereits als Landesehrungen das silberne und goldene Ehrenzeichen sowie zuletzt eine Gemeindeehrung für 40jährige Mitgliedschaft erhalten. „Sie haben unsere Gemeindewehr wesentlich mitgeprägt“, bedankte sich Bernd Stober persönlich und im Namen der Gemeinde bei der Überreichung der Ehrenurkunde.

Bürgermeister Stober lobte insgesamt unsere Feuerwehr mit ihren einzelnen Abteilungen (Einsatz, Jugend, Musik, Alterskameraden).

Er hob besonders neben der zuverlässigen Verrichtung des Einsatzdienstes die hervorragende Jugend- und Öffentlichkeitsarbeit hervor, ebenso die Qualität der Aus- und Fortbildung, aber auch die jederzeitige Bereitschaft zur Unterstützung der Verwaltung und der Vereinswelt auch über die Pflichtaufgaben hinaus.

Er dankte allen sehr herzlich für ihr ehrenamtliches Engagement und stellte heraus „Wer als langjähriges Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr seine Freizeit für das Ehrenamt zur Verfügung stellt, dokumentiert damit auch seine Verbundenheit mit unserer Ortsgemeinschaft und dem kameradschaftlichen Teamgeist.“  

Führungswechsel Gesamtwehrzoom
Die neue Führungsmannschaftzoom
Jahreshauptversammlung 2017 in der Rheinhallezoom
Jahreshauptversammlung 2017 in der Rheinhalle
Ganz besondere Ehrungenzoom
Ganz besondere Ehrungen
50 Jahre aktiver Dienst und mehr als zwei Jahrzehnte Leitung der Gesamtwehrzoom
50 Jahre aktiver Dienst und mehr als zwei Jahrzehnte Leitung der Gesamtwehr
Zum Ehrenmitglied ernanntzoom
 

Wie komme ich zur Feuerwehr?

Für die Jüngsten ab dem Grundschulalter bietet die Kindergruppe – liebe­voll Bambinis genannt – eine Möglichkeit in die Feu­erwehr aufgenommen zu werden. Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren können in die Jugendabteilung eintreten. Auch Erwachsene sind als Quereinsteiger herzlich willkommen.

Grundvoraussetzung ist die Bereitschaft sich ehrenamtlich engagieren und anderen Men­schen helfen zu wollen. Das Rüstzeug für die Tätig­keit in der Einsatzabteilung wird in feuerwehrspezifi­schen Lehrgängen und in den Ausbildungsdiensten vermittelt.
Die persönliche Schutzausrüstung wird vollumfänglich bereitgestellt. Einen „Mitgliedsbeitrag“ gibt es nicht. Leider lässt das Feuerwehrgesetz keine „passiven Mitglieder“ zu, wie dies zum Beispiel in Vereinen möglich ist.

Sie sind interessiert? Melden Sie sich:

info@fw-egg-leo.de

 
Wappen der Gemeinde Eggenstein-Leopoldshafen

Gemeindeverwaltung Eggenstein-Leopoldshafen
Friedrichstraße 32 • 76344 Eggenstein-Leopoldshafen
T: 0721 97886-0 • F: 0721 97886-23 • E: info@egg-leo.de

Öffnungszeiten:
Mo - Fr 8.00-12.30 Uhr • Do 14.00-18.00 Uhr
Eggenstein-Leopoldshafen in Facebook