evangelische Kirche Eggenstein
evangelische Kirche Eggenstein
Kirchplatz vor der Umgestaltung
 
 
1
2
evangelische Kirche Eggenstein
Kirchplatz vor der Umgestaltung
3
4
5
6

Gemeindefinanzen Abschluss 2016 + Haushalt 2018

20.12.2017

Das Haushaltsjahr 2016 hat besser abgeschlossen als erwartet und auch das vorläufige Ergebnis für 2017 ist sehr erfreulich. Dem Sparstrumpf können voraussichtlich 3,1 Mio. € zugeführt werden, so dass die Rücklage auf rund 18,87 Mio. € ansteigt. Die Verwaltung hat dem Gemeinderat den Haushaltsentwurf 2018 zur Kenntnis gegeben. Die Verabschiedung soll am 20. Februar erfolgen. Detaillierte Infos können Sie hier auf der Homepage nachlesen.

Einbringung Haushaltsentwurf 2018

In der letzten Gemeinderatssitzung 2017 brachte Bürgermeister Stober den Entwurf der Verwaltung für den Haushalt 2018 im Gremium ein. Seine Präsentation mit den wesentlichen Eckdaten ist hier auf der Homepage nachzulesen. 

Derzeit gute Finanzsituation mit hoher Rücklage
Die gute Konjunktur schlägt sich auch auf unsere Steuereinnahmen nieder, so dass mit Stand 31.12.2017 die Rücklage voraussichtlich 18,8 € Mio. € betragen wird.

„Aus meiner Sicht haben wir aktuell eine gute Finanzsituation, insbesondere aufgrund  der aufgebauten Rücklagen, welche uns die positiven Steuereinnahmen ermöglicht haben“, fasste Bürgermeister Stober zusammen und ergänzte mit Nachdruck „Wenn nicht jetzt, wann dann!“ sollten Rücklagen aufgebaut werden. Wenn die Konjunktur abflaut und die Steuereinnahmen zurückgehen, ist schwerlich der Sparstrumpf zu füllen, aber die Investitionen zum Erhalt unserer guten Infrastruktur sollen kontinuierlich weitergehen.

Zuvor hatte Stober die aktuellen Zahlen mit den strategischen Finanzzielen der Gemeinde abgeglichen und zeigte sich sehr zufrieden.

"Das Gemeindevermögen im Kernhaushalt und den Eigenbetrieben ist seit 1999 von 75 auf über 130 Mio. € angestiegen. Insgesamt haben wir dies zu 87 % mit Eigenkapital finanziert. Selbst bei den Eigenbetrieben liegt die Quote bei hervorragenden fast 40 %. Hierzu gab es vor kurzem ein dickes Lob von der Gemeindeprüfungsanstalt", informierte Stober die Gemeinderäte.

Haushalt 2018 benötigt 8 Mio. Rücklagen

Der letzte Haushalt nach kameralem System und vor Umstellung auf die Doppik hat ein Volumen von rund 56,6 Millionen Euro, davon 45,5 Mio. € im Verwaltungshaushalt und 11,1 Mio. € im Vermögenshaushalt. Es ist keine Kreditaufnahme geplant, allerdings eine Entnahme aus den Rücklagen in Höhe von 8,1 Millionen Euro, wobei zu beachten ist, dass hier ein Trägerdarlehen an den Eigenbetrieb Abwasser in Höhe von 2,5 Mio. € enthalten ist. Kämmerin Tanja Eickel hat in ihrem Entwurf eine Zuführungsrate von etwas über 2.000 000 Euro vom Verwaltungs- in den Vermögensetat kalkuliert. Im Kernhaushalt besteht lediglich ein zinsloser Kredit, der zur Finanzierung der Einrichtung zur Anschlussunterbringung in der Kruppstr. 3 aufgenommen wurde. 

Der Gemeinderat - hat wie schon im Vorjahr - beschlossen die Gebühren für die Wasserversorgung sowie die Abwasserbeseitigung auch in 2018 unverändert zu lassen. Die Friedhofsgebühren und die Gebühren im Bereich der Kinderbetreuung mussten aufgrund gestiegener Kosten erhöht werden, wobei diese bei weitem nicht kostendeckend sind. Die Hebesätze für die Grund- und Gewerbesteuer sollen in 2018 abermals nicht erhöht werden.  

Das umfangreiche Zahlenwerk zum Verwaltungsentwurf wurde dem Gemeinderat für die Vorberatungen in den Fraktionen zugestellt. Am 6.2. und 20.02.2018 soll der Haushalt beraten und verabschiedet werden. 

Jahresrechnung 2016 - Rücklage weit über 15 Mio. Euro 

Kämmerin Tanja Eickel legte in der letzten Sitzung dem Gemeinderat den Jahresabschluss 2016 vor und informierte über das voraussichtliche Ergebnis des Haushaltsjahres 2017. Die Rücklage hat zum 31.12.2016 eine Höhe von 15,77 Mio. Euro.

"Auch 2017 wird sehr gut abschließen. Es können der Rücklage, dem „Sparstrumpf“ der Gemeinde, rund 3,1 Mio. € zugeführt werden, sodass zum Jahresende 2017 rund 18,87 Mio. € für Investitionen der Haushaltsjahre 2018 ff. zur Verfügung stehen“, stellt sie zufrieden in Aussicht.

Das Jahr 2016 hat mit einem Haushaltsvolumen von über 50 Millionen Euro abgeschlossen. Davon entfallen auf den Verwaltungshaushalt rund 43 Mio. € und auf Investitionen im Vermögenshaushalt rund 7,5 Mio. €, erläuterte die Rechnungsamtsleiterin und ging auf die wesentlichen Größen detaillierter ein.

Der Verwaltungshaushalt erwirtschaftete eine Überdeckung von insgesamt rund 3,67 Mio. €. Diese Ergebnisverbesserung resultiert im Wesentlichen aus höheren Steuereinnahmen von rund 2,0 Mio. € und geringeren Ausgaben von rund 1,0 Mio. € in den Bereichen Personal und Sachausgaben. „Die derzeit gute Konjunktur schlägt sich auch auf unsere Gemeindefinanzen nieder. Wir können insbesondere durch das voraussichtliche Ergebnis 2017 unsere Rücklagen stärken, ganz nach dem Motto: Wenn nicht jetzt, wann dann?“, ergänzte Bürgermeister Stober.

Bedingt durch den höheren Überschuss aus dem Verwaltungshaushalt, Mehreinnahmen aus Grundstücksverkäufen als auch noch nicht abgeflossenen Mitteln für mehrjährige Investitionsvorhaben mussten der allgemeinen Rücklage in 2016 lediglich 777.000 € entnommen werden. In der Planung ist man noch von über 3,9 Mio. € ausgegangen.

Im Kernhaushalt besteht zum Jahresende lediglich ein zinsloser Kredit über nicht ganz 2 Mio. €, der für den in 2016 errichteten Neubau zur Anschlussunterbringung in der Kruppstraße 3 aufgenommen wurde.

Jahresabschlüsse 2016 der Eigenbetriebe

Beim Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung darf im Gegensatz zum Eigenbetrieb Wasserversorgung kein Gewinn erwirtschaftet werden. Das Jahr 2016 endet ausgeglichen, d.h. Gewinn/Verlust 0 €. Das Anlagevermögen des Eigenbetriebs Abwasserbeseitigung beträgt zum 31.12.2016 rund 20 Mio. €. Die Verbindlichkeiten aus Fremdkrediten betragen zum Stichtag rund 12 Mio. €. Die Trägerdarlehen der Gemeinde belaufen sich auf insgesamt rund 4 Mio. €.

Beim Eigenbetrieb Wasserversorgung beträgt der Gewinn ca. 278.000 €. Er wird im Eigenbetrieb zur anteiligen Finanzierung von zukünftigen Investitionen verwendet. Das Anlagevermögen des Eigenbetriebs Wasserversorgung beträgt zum 31.12.2016 rund 6 Mio. €, die dafür aufgenommenen Fremdkredite belaufen sich auf  insgesamt rund 4 Mio. €.

Öffentlichkeit

Die in der Gemeinderatssitzung vorgestellte Präsentation der Jahresrechnung 2016 und der Jahresabschlüsse der beiden Eigenbetriebe ist hier auf der Homepage unter „Haushalt“ bei „Rathaus & Politik“ eingestellt. Dort finden Sie weitere Informationen zur Finanzsituation der Gemeinde.

Wappen der Gemeinde Eggenstein-Leopoldshafen

Gemeindeverwaltung Eggenstein-Leopoldshafen
Friedrichstraße 32 • 76344 Eggenstein-Leopoldshafen
T: 0721 97886-0 • F: 0721 97886-23 • E: info@egg-leo.de

Öffnungszeiten:
Mo - Fr 8.00-12.30 Uhr • Do 14.00-18.00 Uhr
Eggenstein-Leopoldshafen in Facebook