Krokusse im Frühling
Krokusse im Frühling
Foto von Ralf Schreck
Magnolie im Friedhof Eggenstein
Magnolie im Friedhof Eggenstein
Foto von Ralf Schreck, Frühling 2019
 
 
Krokusse im Frühling
Foto von Ralf Schreck
1
Magnolie im Friedhof Eggenstein
Foto von Ralf Schreck, Frühling 2019
2
3
4
5
6

Neuer Gemeinderat

04.07.2019

Am 2. Juli 2019 fand in der Rheinhalle die öffentliche konstituierende Sitzung des neuen Gemeinderatgremiums für die Amtsperiode 2019 bis 2024 statt. Bürgermeister Stober hat alle 22 Ratsmitglieder auf ihr verantwortungsvolles Amt verpflichtet und die ausgeschiedenen Mitglieder mit Wertschätzung verabschiedet. Heinz Peter Bahr und Jochen Bolz ehrte er für 25 Jahre erfolgreiche Kommunalpolitik, diese Ehrung des Gemeindetags Baden-Württemberg wurde auch ihm selbst zuteil.

Der neue Gemeinderat 2019 bis 2024zoom
Der neue Gemeinderat 2019 bis 2024

Das Gemeinderatsgremium – ein Teil der Verwaltung

Bürgermeister Stober hat am 2. Juli 2019 alle 22 Ratsmitglieder auf ihr verantwortungsvolles Amt mit der folgenden Formel verpflichtet:   

"Ich gelobe Treue der Verfassung, Gehorsam den Gesetzen und gewissenhafte Erfüllung meiner Pflichten. Insbesondere gelobe ich, die Rechte der Gemeinde gewissenhaft zu wahren und ihr Wohl und das ihrer Einwohner nach Kräften zu fördern."

Denn neu gewählt wurden nicht nur die vier neuen Gesichter im Gremium, die da sind:

  • Christian Braun (Freie Wähler), 
  • Marcel Braun (CDU, mit 30 Jahren der Jüngste im Gremium),
  • Jochen Kunz (CDU) sowie 
  • Ute Wiegel (Bündnis90/Die Grünen), 

sondern alle 22 Gemeinderatsmitglieder. Es ist eine neue Amtsperiode.

Neben der Besetzung der Ausschüsse (nachzulesen auf www.egg-leo.de ) wurden auch die Stellvertreter des Bürgermeisters gewählt. Danken und gratulieren darf man Willy Nees als erstem Vertreter, Rudi Sauer und Dr. Pia Lipp.

„Ich bin mir sicher, dass wir die Herausforderungen zusammen meistern können, wenn wir weiterhin vertrauensvoll und sachbezogen in den Gremien zusammenarbeiten, persönliche Nicklichkeiten auf ein Mindestmaß reduzieren und auf parteitaktische Spielchen verzichten“, verlieh Bürgermeister Stober seiner Überzeugung Nachdruck.

„Mit der Kommunalwahl am 26.05.2019 begann die 10. Amtsperiode des Gemeinderates der Fusionsgemeinde Eggenstein-Leopoldshafen. Die erste Wahl fand am 20.04.1975 statt. Seither haben sich fast 100 Bürgerinnen und Bürger im Gemeinderatsgremium engagiert“, resümierte Bürgermeister Stober. 

In den vergangenen 45 Jahren ist unsere Gemeinde von rund 11.000 auf fast 17.000 Einwohner um mehr als 50% gewachsen. „Die sehr gute Entwicklung gilt es durch sachorientierte und zukunftweisende Kommunalpolitik auch weiterhin sicher zu stellen. Das wird wesentlich die Aufgabe des heute zu verpflichtenden Gemeinderatsgremiums bis zum 50. Jubiläum der Gemeindefusion Ende 2024 sein“, hob der Bürgermeister in seiner Ansprache hervor. 

Ehrung für 25 Jahre Kommunalpolitik

Gleich drei verdiente Kommunalpolitiker konnten mit der Ehrennadel und Stele des Gemeindetags Baden-Württemberg für ihr erfolgreiches politisches Engagement im Gemeinderat ausgezeichnet werden.

Heinz Peter Bahr und Jochen Bolz gehören zusammen mit dem Bürgermeister inzwischen zum „alten Eisen“ der kommunalpolitischen Szene in Eggenstein-Leopoldshafen, so hat es Bürgermeister Stober formuliert. Alle Drei wurden zusammen am 12.06.1994 erstmals in den Gemeinderat gewählt und mit jeweils hervorragenden Stimmenergebnissen wiedergewählt, Stober seit 1999 zum Bürgermeister.  


Verabschiedung der ausscheidenden Ratsmitglieder 

Bürgermeister Stober bedankte sich bei Petra Beckert, die seit 2004 ununterbrochen dem Gemeinderat angehörte, Hardy Hecker, der im Juli 2018 in der CDU-Fraktion Ralf Buschmann folgte, sowie bei Jochen Bolz und Heinz Peter Bahr. 

Gemeinderat 2019 bis 2024, Arnold Hofheinz fehlt, Foto Robert Redingerzoom
Gemeinderat 2019 bis 2024, Arnold Hofheinz fehlt, Foto Robert Redinger
Die neuen im Gemeinderat 2019 bis 2024zoom
Die neuen im Gemeinderat 2019 bis 2024
Die Stellvertreter des Bürgermeisters im Gemeinderat 2019 bis 2024zoom
Die Stellvertreter des Bürgermeisters im Gemeinderat 2019 bis 2024
Geehrtezoom

Bürgermeister Stober ehrt Jochen Bolz und Heinz Peter Bahr für 25 Jahre erfolgreiches kommunalpolitisches Engagement mit Ehrennadel und Stele des Gemeindetags Baden-Württemberg

Einmal umgekehrt: Bernd Stober erhält aus den Händen von Willy Nees die Stele und das Abzeichen mit Urkunde des Gemeindetags von Baden-Württembergzoom
Einmal umgekehrt: Bernd Stober erhält aus den Händen von Willy Nees die Stele und das Abzeichen mit Urkunde des Gemeindetags von Baden-Württemberg
Sie sind leider nicht mehr dabei. Danke für das intensive ehrenamtliche Engagement.zoom
Sie sind leider nicht mehr dabei. Danke für das intensive ehrenamtliche Engagement.
 
Mit ihnen verliert die Verwaltung über 65 Jahre Erfahrung (Stober bleibt - noch).zoom
Mit ihnen verliert die Verwaltung über 65 Jahre Erfahrung (Stober bleibt - noch).

Petra Beckert wurde wiederholt mit überzeugenden Stimmergebnissen auf der Liste der Freien Wähler in den Gemeinderat berufen. Politisch setzte sie sich immer für ein attraktives und bedarfsgerechtes Kinderbetreuungsangebot ein. Aufgrund ihrer Vorbildung und ihrer eigenen Tätigkeit vertrat Petra Beckert ihre Fraktion fachkundig im Kindergartenkuratorium. Sie war als Mitglied der AG Gemeinschaftsschule und des Bauausschusses GMS wesentlich an Einführung der Gemeinschaftsschule sowie der Vorbereitung und Umsetzung der Erweiterung des Schulzentrums beteiligt. Im örtlichen Vereinsleben gut vernetzt, gehörte sie darüber hinaus dem Lenkungsausschuss für die Organisation der 1250 Jahrfeier an. Nach 15 Jahren intensivem kommunalpolitischem Engagement hat Petra Beckert bei der letzten Wahl jüngeren Bewerbern die vorderen Listenplätze überlassen und scheidet nunmehr aus dem Gremium aus. 

Heinz Peter Bahr und Jochen Bolz wurden am 12.06.1994 erstmals in den Gemeinderat gewählt. Peter Bahr und Jochen Bolz gelang es in den Jahren 1999, 2004, 2009 und 2014 jeweils mit hervorragenden Stimmenergebnissen für die CDU wiedergewählt zu werden. Beide hatten ihr Ohr am Bürger und haben sich im Rat entsprechend eingesetzt. Sie waren über lange Jahre eine feste Bank der CDU-Fraktion im Ausschuss für Umwelt und Technik. Dort ging es einerseits darum das Geld der Gemeinde in Projekte zu investieren, die für die Bürgerinnen und Bürger die gemeindlichen Leistungen sicherstellten und verbesserten; immerhin beläuft sich der Gesamtbetrag der gemeindlichen Investitionen während ihrer Amtszeit auf weit mehr als 100 Mio. €. Andererseits galt es mit der Verabschiedung von Bebauungsplänen und bei den Entscheidungen über Bauanträge die Entwicklung der Gemeinde so zu steuern, dass das Motto „Wohlfühlen in Vielfalt“ gefördert wurde. Durch den beruflichen Hintergrund sowie die langjährige eigene ehrenamtliche Tätigkeit lagen beiden sowohl die Erhaltung unserer natürlichen Umgebung, die Landschaft, aber auch das Freizeitangebot und die Unterstützung der örtlichen Vereine und Organisationen sehr am Herzen. Logische Folge war ihr regelmäßiger Besuch entsprechender örtlicher Veranstaltungen, das persönliche Engagement dabei; aber auch die Teilnahme an Waldbegängen, verschiedensten Exkursionen, die Mitarbeit in Bauausschüssen und vieles mehr. Jochen Bolz vertrat die Fraktion als deren stellvertretender Vorsitzender und war Mitglied im Umlegungsausschuss. Peter Bahr war neben seinem Amt als Fraktionsvorsitzender der CDU, zusammen mit Bürgermeister Stober, der Vertreter der Gemeinde im Nachbarschaftsverband Karlsruhe und im Beirat der Jugendmusikschule. Er gehörte außerdem dem Umlegungsausschuss, der AG Gemeinschaftsschule sowie dem Lenkungsausschuss für die 1250 Jahrfeier an, für die er sich auch im ganz persönlichen Engagement mit Vehemenz einsetzte. Bernd Stober dankte Heinz Peter Bahr zudem für zehn Jahr, in welchem er als sein Stellvertreter eine Vielzahl von repräsentativen Aufgaben bei Veranstaltungen und Jubiläumsbesuchen übernahm. 

Hardy Hecker, der leider terminlich verhindert war, war stets bereit sich in Besonderheiten der öffentlichen Verwaltung und kommunalpolitischer Entscheidungsprozesse einzuarbeiten. Er begleitete die Einführung des Neuen Kommunalen Haushaltsrechts mit seinem beruflichen Sachverstand und plädierte für ausführliche und nachvollziehbare Entscheidungsgrundlagen. 

Wappen der Gemeinde Eggenstein-Leopoldshafen

Gemeindeverwaltung Eggenstein-Leopoldshafen
Friedrichstraße 32 • 76344 Eggenstein-Leopoldshafen
T: 0721 97886-0 • F: 0721 97886-23 • E: info@egg-leo.de

Logo der Behördennummer 115zoom

Öffnungszeiten:
Mo - Fr 8.00-12.30 Uhr • Do 14.00-18.00 Uhr
Eggenstein-Leopoldshafen in Facebook