1
2
3
4
5
6

Feuerwehr aktiv, auch im Hochwasserschutz

31.01.2018

Retten – Löschen – Bergen – Schützen, diese vier Schlagworte beschreiben sehr zutreffend die Aufgaben unserer ehrenamtlichen Feuerwehr. Dass die Feuerwehr Brände löscht, weiß jedes Kind. Mittlerweile haben sich die Aufgaben etwas mehr in Richtung Umwelt- und Bevölkerungsschutz verlagert, jüngst war es der Hochwasserschutz.

Weg zur Rheinfähre unter Wasser Januar 2018, Foto Feuerwehrzoom

Aus den Vorgaben im Feuerwehrgesetz ergeben sich im Wesentlichen folgende Aufgaben für die Feuerwehr:

  • Brandbekämpfung
  • Technische Hilfeleistung mit Personenrettung nach Verkehrsunfällen
  • Befreiung eingeschlossener Personen oder Tiere
  • Menschenrettung und Hilfeleistung nach Ein- und Abstürzen, nach Bränden und Explosionen
  • Hilfeleistung und Rettung bei Hochwasser und Überflutungen nach Starkniederschlägen
  • Türöffnungen zur Unterstützung des Rettungsdienstes und der Polizei bei Notfalleinsätzen
  • Feuersicherheitswachen bei Veranstaltungen
  • Hilfeleistung nach Unglücken mit gefährlichen Stoffen und Gütern, sowohl im Straßenverkehr, auf dem Rhein und in Gewerbebetrieben.

Unserer Feuerwehr wurden zusätzliche überörtliche Aufgaben übertragen:

  • Lokale Messzentrale im Fall eines kerntechnischen Ereignisses und
  • Abschnittsführungshaus bei Großschadenlagen und im Katastrophenfall.

„Unsere Feuerwehr ist ein unverzichtbarer Bestandteil in der Sicherheitsstruktur für unsere Bevölkerung“, erinnert Bürgermeister Stober als oberster Dienstherr unserer Ehrenamtlichen bei vielen Gelegenheiten.

In den letzten Jahren hat unsere Feuerwehr eine Zunahme der Schlechtwetterereignisse feststellen müssen: Stürme, teilweise orkanartige Böen, Starkniederschläge oder auch Gewitterereignisse führten zu vermehrten Einsatzsituationen.

Logo der Feuerwehr Baden-Württembergzoom
Bürgermeister Stober ist oberster Dienstherr unserer ehrenamtlichen Feuerwehrzoom
Gruppenbild Feuerwehr zum 150-jährigen Jubiläumzoom
 

Hochwasserschutz

Die Gemeindeverwaltung überwacht die Pegelmeldungen zum Wasserstand des Rheins. Wird beim Rheinpegel Maxau ein Anstieg auf 8,10 Meter und mehr prognostiziert, ergeht an die Feuerwehr der Auftrag die Dammscharte der Landesstraße 559 zu schließen, bei 8,50 m auch die höher gelegene zum Alten Hafen (Nähe Vogelpark).

Die Fahrstraße zur Rheinfähre lässt das Ordnungsamt bereits bei 7,50 Meter sperren. Der Zugang zur Belle ist bei Redaktionsschluss noch gesperrt.

Ganz in der Nähe des Dammdurchlasses der L559 steht das Rheinwachthaus. Dort holen die Ehrenamtlichen die Materialien zum Verschließen der Scharte, Kanthölzer und Metallträger, und die leeren Säcke, die sie mit Sand befüllen. Das Material für die neue Scharte lagert noch im Feuerwehrhaus, solange bis das neue Rheinwachthaus beim Vogelpark gebaut ist.

„Dieses Jahr musste unsere Feuerwehr schon zwei Mal die Dammscharte zur Leimersheimer Fähre schließen und einmal die beim Alten Hafen“, informiert Philipp Jänicke, der Leiter des Ordnungsamtes. 300 Sandsäcke befüllten die Frauen und Männer und überwachten in 6-Stundenschichten rund um die Uhr die geschlossenen Scharten und den Rheinhochwasserdamm 30. Mindestens 4 Personen besetzen eine Schicht und führen die Kontrollgänge durch, um den Damm auf mögliche Beschädigungen bzw. undichte Stellen zu kontrollieren.

Nur in den vergangenen knapp 5 Wochen sind allein für den Hochwasserschutz über 470 Dienststunden angefallen. Eine Wahnsinnsleistung, die unsere Feuerwehr’ler freiwillig und ehrenamtlich für ihre Mitbürger erbracht werden! Dafür sagen wir ganz herzlichen Dank!

Sperrung der Straße zur Rheinfähre und der Dammwegezoom
Schließen der Scharte der L559zoom

Fotos von Robert Redinger und Björn Techert.

Bambinis haben Warteliste

 

Verstärkung willkommen 

Im Rahmen des Dienstes in der Feuerwehr können junge Menschen wertvolle Qualifikationen für ihre berufliche Zukunft erwerben. Dazu gehören neben sozialen Kompetenzen vor allem auch spezifische Qualifikationen, etwa in den Bereichen Sicherheit, Umwelt oder im mechanischen Bereich.

Die Feuerwehrangehörigen genießen zu Recht ein hohes Ansehen. Auch Arbeitgeber wissen die charakterlichen Vorzüge zu schätzen, welche die Aktiven üblicherweise auszeichnet: Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Lern- und Einsatzbereitschaft und technisches Verständnis.

Möglichkeiten sich über die Aktivitäten der Feuerwehr zu informieren gibt es viele:

Werbekarte Kind mit Helmzoom
50 Jahre Leistungsübungen Feuerwehrzoom
 
Wappen der Gemeinde Eggenstein-Leopoldshafen

Gemeindeverwaltung Eggenstein-Leopoldshafen
Friedrichstraße 32 • 76344 Eggenstein-Leopoldshafen
T: 0721 97886-0 • F: 0721 97886-23 • E: info@egg-leo.de

Öffnungszeiten:
Mo - Fr 8.00-12.30 Uhr • Do 14.00-18.00 Uhr
Eggenstein-Leopoldshafen in Facebook