1
2
3
4
5
6

Festabend der Extraklasse – Gelungener Jubiläumsauftakt

18.06.2015

Ein rundum gelungenes Bürgerfest erlebten wir als Auftakt unseres Jubiläums. Mario Schönleber schaffte es mit den Vereinen und der Jubiläums-Projektgruppe „VÜ“ unseren Bürgerinnen und Bürgern ein wunderbares Wochenende der Unterhaltung und der Begegnung zu bieten. Und dies entspricht genau dem Motto des ganzen Jubiläumsjahres: ein Fest von Bürgern für Bürger. Großes Lob an alle Organisatoren und Akteure für dieses gelungene Bürgerfest

Am Samstag, 13.6.15, schlängelte sich bei strahlendem Sonnenschein ein Menschenstrom den Kirchberg runter. Im Nu war das festlich dekorierte Zelt voll besetzt. Ein Festabend der Extraklasse durften die Bürgerinnen und Bürger erleben. Klaus Stadler, seine Familie und seine vielen Freunde brachten ihrer Heimatgemeinde ein einmaliges Geschenk: eine musikalische Zeitreise durch die Ortsgeschichte. Die ebenso bezaubernde wie talentierte Sarah Maria Bahr stellte die "Zeit" dar und führte gemeinsam mit Philipp Flaig, der die "Evolution" verkörperte, durch die bewegte Geschichte Eggensteins.

Die Grußworte von Bürgermeister Stober und Pfarrer Lang waren in die Geschichte eingebunden. Druide Berndix konnte dank eines Zaubertranks die Zukunft vorhersagen. Auch die Grußworte von Pfarrer Lang in Reimform und die Überbringung der Glückwünsche durch Landrat Dr. Schnaudigel in launigen Worten waren erfrischend anders.

Historische Ereignisse und schwere Zeiten wie Kriege und Vertreibung wurden durch die weit überwiegend einheimischen Akteure wie die Gruppen Topspin um Sabine Rösch, Next Generation, Grabbeschnawwl und die Tanzgruppe Iris Ley dargestellt. Auch Einzelpersonen wie Manfred Stern, Matthias Maier (beide u.a. „Siwatz“), Uwe Hotz, Haiko Gerber und viele mehr haben agiert wie professionelle Schauspieler. Die Musikgruppe Vorsicht Vier lieferte die passenden Töne. Venusgasse, Klein-Paris – das waren für viele neue Erkenntnisse der Ortsgeschichte.  

Mit hoher Aufmerksamkeit verfolgten die Zeltbesucher das Programm und waren ganz still als Freddy Sahin Scholl mit Carpe Diem faszinierte. Als er im Publikum „Peggy March und Bata Illic“ entdeckte, sind ihm sicher im ersten Moment etliche auf den Leim gegangen – schließlich weiß man ja nie. Die lustige Einlage veranschaulichte seine besondere Fähigkeit sehr hoch und auch sehr tief zu singen – mit sich selbst im Duett, während seine Finger über die Tasten des Konzertflügels flogen (Danke an Piano-Hötzel). Unser sympathischer Mitbürger, der auch das soziale Kinderhilfsprojekt UNESON seiner Frau Jasmin Sahin unterstützt, versprach, dass dies nicht sein letzter Auftritt in seiner relativ neuen Heimatgemeinde sein wird. Wir freuen uns bereits auf den nächsten.  

Freitags und Sonntagsabends heizten die beiden Bands Wilde Engel und Bergluft bei freiem Eintritt mit toller Musik die Stimmung im Festzelt an. Die Partybesucher hatten sichtlich Spaß. Die Klasse dieser Bands hätte allerdings etwas mehr Zuschauer verdient.  

Volles Haus hingegen gab es beim Seniorennachmittag. Unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger verlebten einen kurzweiligen unterhaltsamen Nachmittag in guter Stimmung und schöner Umgebung (Danke an Gartencenter Heckert für die 150 Tischblumen und die Pflanzen im Festzelt).  

Danke an das Ortskartell und die angeschlossenen Vereine mit den vielen sehr fleißigen Helferinnen und Helfer, die dieses tolle Bürgerfest erst möglich gemacht haben. Danke an die Mitglieder der Projektgruppe VÜ, die zwei Jahre lang daran gearbeitet haben, dieses Bürgerfest zu planen und zu organisieren. Und ganz besonderer Dank an Klaus Stadler und seine Freunde für diese begeisternde Zeitreise durch die Ortsgeschichte. Stellvertretend für die vielen fleißigen Hände hinter den Kulissen sei Michael Zimmermann besonders erwähnt, der Klaus Stadler beim Bühnenaufbau über alle Maßen engagiert unterstützt und insoweit für wichtige Entlastung gesorgt hat. Das habt Ihr sehr gut gemacht!

Nachfragen zur musikalischen Zeitreise

Bei der Gemeindeverwaltung sind viele Nachfragen zur musikalischen Zeitreise eingegangen, bereits am Festabend, beim Seniorennachmittag, aber auch im Nachgang per Mail, Leserbrief, Anrufe, persönliches Erscheinen. Es besteht der große Wunsch nach einer weiteren Aufführung oder zumindest der Möglichkeit einen Film zu erwerben. Wir werden diese Wünsche mit den Akteuren des Singspiels besprechen und mit den Mitgliedern der Film-AG, die gefilmt haben. Wir können nichts versprechen.

Es gibt noch einige Programmhefte des Festabends. Im Programm sind die Meilensteine der Zeitreise und auch das Eggstoi-Lied von Klaus Stadler abgedruckt. Sie erhalten sie kostenlos im Rathaus – solange der Vorrat reicht.

Wappen der Gemeinde Eggenstein-Leopoldshafen

Gemeindeverwaltung Eggenstein-Leopoldshafen
Friedrichstraße 32 • 76344 Eggenstein-Leopoldshafen
T: 0721 97886-0 • F: 0721 97886-23 • E: info@egg-leo.de

Öffnungszeiten:
Mo - Fr 8.00-12.30 Uhr • Do 14.00-18.00 Uhr
Eggenstein-Leopoldshafen in Facebook