1
2
3
4
5
6

Historischer Festumzug ist Jubiläums-Highlight

06.06.2016

"Es war großartig", begeisterte sich eine Zuschauerin des denkwürdigen Festumzuges, der eine visuelle Zeitreise durch die Ortsgeschichte bot. Er war der krönende Abschluss des Jubiläumsjahres mit rund 1400 Teilnehmern und 65 Motivgruppen. Hier können Sie Fotos sehen. Wir danken allen Mitwirkenden, den vielen Helfern und vor allem dem Organisationsteam für das tolle Erlebnis.

Bericht BNN-Hardtausgabe
vom 6.6.16
von Katja Stieb:

Historischer Festumzug
Mit Humor und Liebe zum Detail

Ortsbüttel Mario Schönleber marschierte voraus, ihm folgte der riesige „Jubiläums-Grabb“ des Fußballclubs „Alemannia“ Eggenstein und schließlich – stilecht im Cabriolet – Bürgermeister Bernd Stober, der mit dem großen historischen Festumzug zum 1250. Jahr der Erstnennung Eggensteins gestern Nachmittag die magische Zahl von 100 Teilnahmen an Jubiläumsveranstaltungen in den vergangenen zwölf Monaten hinter sich gelassen hatte.

Zusammen mit seinem Amtsvorgänger Manfred Will, der im Fond neben Stober Platz genommen hatte, führte er einen Festumzug an, an den man in Eggenstein noch lange zurückdenken wird. Schon im Vorfeld des Umzugs hatte Stober immer wieder betont, wie sehr er sich über das große Engagement seiner Bürger beim Jubiläum freue:

„Dafür kann man gar nicht genug danken“, hatte er noch am Samstagabend beim Gala-Abend im Festzelt gesagt. „So viele Menschen haben so viel Arbeit und Zeit in dieses Jubiläumsjahr gesteckt – es war einfach großartig.“

Gestern Nachmittag unterstrichen dann die über 1 400 Umzugs-Teilnehmer, dass dieses Lob mehr als verdient war.

Organisatoren des Historischen Festumzugeszoom

Umzugskomitee (v.l.n.r.):
Karl Heinz Erndwein, Heinz Peter Bahr, Mario Schönleber, Wolfgang Knobloch, Klaus Stadler

Programmhefte zum "Historischen Festumzug" sind im Rathaus kostenlos erhältlich - solange Vorrat reicht.

Titelseite Programmheftzoom
 
 

65 Fußgruppen und Motivwagen, fantasievoll und kreativ zusammengestellt von Vereinen, Organisationen, Schulen, Kitas und Privatpersonen, zeichneten in einem rund anderthalb Stunden währenden Umzug durch den Eggensteiner Ortskern die Historie ihres Orts nach und illustrierten wichtige Meilensteine von der Steinzeit bis zur Neuzeit.

Es war ein Ereignis der Extra-Klasse, das von unzähligen Zuschauern am Straßenrand bejubelt und beklatscht wurde. „Man kommt aus dem Staunen gar nicht heraus“, sagte eine Besucherin. „Diese tollen Kostüme, diese vielen Details, die hier umgesetzt wurden – es muss unglaublich viel Arbeit gewesen sein. Einfach toll!“

Die Jugend des „Grawweschnawwl“ zog ein Mammut durch die Straßen, der Markgraf von Baden, Schenker-Paare und auch Großherzog Leopold und seine Sophie gaben sich die Ehre. Der Faschingsclub „Alde Bumbl“ erinnerte an die Verfolgung der eigenen Vorfahren zur Zeit der Hexenverfolgung um 1350, Salontänzer bewegten sich anmutig über den Asphalt. Bauernkrieg und Tabakanbau, Auswanderungswelle und Badische Revolution, die Traditionsgewerke der Ziegler und Färber und der legendäre Schwarzmarkt-Handel am Rhein nach Ende des Zweiten Weltkrieges – es gab kaum einen Aspekt der Eggensteiner Ortsgeschichte, der nicht mit Liebe zum Detail, Charme und Humor illustriert wurde.

Besonders viel Applaus bekamen die vielen Kindergartenkinder von Eggenstein-Leopoldshafen, die zusammen mit ihren Erzieherinnen am Ende des Umzugs mit tollen Kostümen begeisterten. Am Ende der Nachrichten kommt ja immer der Wetterbericht. Wenn Eggenstein feiert, dann regnet es nie. Doch selten war dieser Umstand so sehr verdient wie beim Umzug.

Bericht von Katja Stieb. Mit freundlicher Genehmigung der BNN, Hardt.

Wappen der Gemeinde Eggenstein-Leopoldshafen

Gemeindeverwaltung Eggenstein-Leopoldshafen
Friedrichstraße 32 • 76344 Eggenstein-Leopoldshafen
T: 0721 97886-0 • F: 0721 97886-23 • E: info@egg-leo.de

Öffnungszeiten:
Mo - Fr 8.00-12.30 Uhr • Do 14.00-18.00 Uhr
Eggenstein-Leopoldshafen in Facebook